1. Sieg für Biltner Nationalturner im 18. Anlauf

Am Samstag erkämpften sich die Biltner Nationalturner nach unzähligen Ehrenplätzen den erstmaligen Sieg am Thurgauer Ringer- und Schwinger-Mannschaftscup. Der von nur sechs Teams bestrittene Wettkampf fand in der neu erstellten Schwinghalle in Frauenfeld statt. Bestens organisiert wurde der Event vom Thurgauer Nationalturnverband.



Mit dem Standortwechsel fand der Wettkampf erstmals im Sägemehl statt. In zwei Dreiergruppen kämpften die Teams in sieben verschiedenen Gewichtsklassen je einmal im Ringen und Schwingen gegeneinander. Die Glarner Riege in der Besetzung Marc Nötzli bis 30 kg, Marina Mettler 35 kg, Jonas Steingruber 42 kg, Adrian Schnyder 50 kg, Sascha Schmid 58 kg, Joel Steiner und Joel Meier 70 kg sowie Yves Schwitter plus 70 kg sicherte sich mit zwei Siegen gegen die Ringerriege Weinfelden (35:29) und die NTR Neuwilen (39:25)den ersten Gruppenrang. Nun wartete im Kampf um den Finaleinzug die starke Riege aus Märstetten. In diesem Kampf legten vor allem die Jüngsten den Grundstein zu einem weiteren Erfolg und damit verbundener Finalteilnahme. Mit dem Schwingclub Ottoberg stand den Biltnern der Seriensieger gegenüber. Dennoch wurden sechs der acht Kämpfe im Ringen siegreich gestaltet und im Schwingen machte Adrian Schnyder bereits im vierten Kampf alles klar für die Gäste. Die Freude bei allen Beteiligten war riesig über den erstmaligen Sieg und der Wanderpreis der verdiente Lohn für diese tolle Leistung.