10. GLKB-Trophy des Curling Club Glarus

Zum 10-Jahr-Jubiläum der Glarner Kantonal Bank-Trophy wurde das Glarnerland in eine schöne Winterlandschaft verwandelt. Trotz dem vielen Schnee haben es unsere Gastteams aus Basel, Herisau, St. Gallen und Zug pünktlich zum Start der ersten Partien aufs Eis geschafft, um zusammen mit den 5 heimischen Teams um den Titel zu kämpfen. Traditionell wurde in 2 Gruppenspielen, 2 Spielen nach Rangliste und einer Finalrunde der besten sechs Teams auf jeweils 8 End gespielt.




Nach der Gruppenphase führte das Gastgeber-Team CC Glarus Fladi. Die Teams teamglarus.ch, CC St. Gallen Bär, CC Herisau-Waldstatt und das Team Glarus Schneider folgten dicht mit jeweils 3 Punkten. Punktemässig lagen alle sehr eng zusammen und unterschieden sich nur mit einem End oder sogar nur ein oder zwei Steinen mehr oder weniger. Die Teams CC Glarus Dani Hösli und CC Basel IF Jermann hatten zu diesem Zeitpunkt beide 2 Punkte und die Teams CC Basel IF Caccivio, CC Zug Swiss Cocktail und CC Glarus Oswald konnten noch keine Punkte für sich verbuchen. Es musste also weiter um jeden Stein gekämpft werden.

Am Ende der 4. Runde hatte sich die Rangliste nochmals etwas verschoben. Das teamglarus.ch führte das Feld mit 7 Punkten vor CC Glarus Fladi mit 6 Punkten an und bildeten somit die erste Finalpartie. CC St. Gallen Bär und CC Glarus Schneider bildeten mit jeweils 5 Punkten die Zweite und das Team CC Herisau-Waldstatt mit 5 Punkten und CC Basel IF Jermann mit 4 Punkten spielten die dritte Finalpartie. Auch jetzt war noch fast alles möglich.

Den Turniergewinn konnte, wie bereits im Vorjahr, das teamglarus.ch – Skip Thomas Huber, Lead Beat Jäggi, Second Reto Stauffacher, Third Fabian Oechslin – mit einem Unentschieden gegen CC Glarus Fladi für sich verbuchen. CC Glarus Schneider gewann gegen CC St. Gallen Bär und wurde mit einem End Vorsprung Dritter. CC Herisau-Waldstatt siegte gegen CC Basel IF Jermann und landete auf dem 4. Platz.

Barbara Nievergelt und ihr «Curling-Stübli»-Team verpflegten die Curler fürstlich. Nach der ersten Spielrunde wurde ein reichhaltiges Aufschnittplättli und am Abend Fondue Chinoise serviert. Das Eis wurde in gewohnter Manier von unserem Eismeister Gianni hervorragend aufbereitet.

Das spielleitende Team Fladi und natürlich der ganze CC Glarus bedankt sich speziell beim Turniersponsor Glarner Kantonalbank und bei allen teilnehmenden Teams, bei Barbara Nievergelt und ihrer Küchencrew und speziell beim Eismeister Gianni für eine gelungene GLKB-Trophy 2019. Wir hoffen, unsere Gäste sind trotz Schnee gut nach Hause gekommen. Für die 11. GLKB-Trophy hoffen wir wieder auf ein komplettes 12-Team-Turnier.