25 Jahre Tramadol-Produktion in Mitlödi

Das international tätige Pharmaunternehmen Grünenthal GmbH produziert seit 1993, also seit 25 Jahren, erfolgreich den Wirkstoff Tramadol in Mitlödi. Tramadol ist ein zentralwirksames Analgetikum und zählt heute zu den Standards in der Schmerztherapie. In der damals eigens für diesen Wirkstoff erbauten Fertigungsstätte in Mitlödi arbeiten heute rund 50 Mitarbeiter.




Am 28. Juni wurde dieses Jubiläum in einem würdigen Rahmen und im Beisein der Führungsspitze von Grünenthal GmbH gefeiert. Anwesend waren unter anderem Michal Wirtz, Inhaber und Gesellschafter mit Frau und Sohn; CEO Gabriel Baertschi; Fritz Schiesser, VR-Präsident von Proto Chemicals; Landammann Andrea Bettiga; Regierungsrätin Marianne Lienhard und Ständerat Werner Hösli. Proto Chemicals AG ist eine 100-prozentige Tochter von Grünenthal GmbH und wurde 1997 gegründet.

Hergestellt in Mitlödi – geliefert in alle Welt

In seiner Rede betonte Inhaber und Gesellschafter von Grünenthal GmbH, Michael Wirtz, die Verbundenheit zum Standort Mitlödi. «Meine Hoffnungen in diesen Standort haben sich mehr als erfüllt.» Das Werk und seine Mitarbeiter liefern hohe Qualität und wie er weiter ausführte, seien die Bedingungen an keinem anderen europäischen Ort so ideal wie hier. Wie anschliessend der Moderator Michael von Fisenne erklärte, würden in Mitlödi jährlich mehr als 200 Tonnen von diesem Wirkstoff hergestellt. «Am Schweizer Standort produzieren wir den Wirkstoff Tramadol für den globalen Markt und dies kann nur dank der grossartigen Leistung von hochqualifizierten Mitarbeitern gelingen», betonte Produktionsleiter Bernd Köhler. Er wird zum 1. Juli Nachfolger von Dieter Peters, der ab 2002 bis heute die Position des Geschäftsführers von Proto Chemicals übernahm und nun in die wohlverdiente Pension geht.

Interessante Gesprächsrunde

«Heute ist ein grosser Tag für Grünenthal, denn die Entwicklung von Tramadol hat unser Unternehmen geprägt – seitdem ist Schmerztherapie unser Kerngeschäft», betonte CEO Gabriel Baertschi. Wie er weiter ausführte, investiere das Unternehmen jedes Jahr rund 200 Mio. Euro in die Forschung. «Wir investieren weiter in die Zukunft, auch am Standort in Mitlödi.» Wie Fritz Schiesser, VR-Präsident von Proto Chemical, erklärte, unterstreiche die heutige Festgemeinde die wichtige Bedeutung des Unternehmens für die Region. «Ich danke der Familie Wirtz für die langjährige und fest verankerte Standorttreue.» An der Gesprächsrunde nahm auch Landammann Andrea Bettiga teil, der als Medical Director Schweiz bei Grünenthal tätig war.

Die Grüsse und den Dank der Regierung überbrachte Regierungsrätin und Volkswirtschaftsdirektorin Marianne Lienhard. «Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit schlagkräftigen Produkten und einem höchst engagierten Team.»