250 000 Übernachtungen im Skihaus Alpina

Am 10. Dezember 1977 hat der Skiklub Alpina Männedorf/Stäfa sein Skihaus im Ämpächli ob Elm eingeweiht. Vom 9. auf den 10. Januar wurde nun die 250 000. Übernachtung erreicht.



Das sind 500 Skilager, 400 Sommerlager, 400 Skiweekends und 250 Sommerweekends. Rund 30 000 Nächte haben die Skiklubmitglieder selber im Haus verbracht. Diese Viertelmillion Übernachtungen ist ein wichtiger Beitrag zum Tourismus der Ferienregion Elm. Seit Eröffnung wird das Haus von Freiwilligen verwaltet und bewartet. Das Skihaus ist dank der beim Bau geleisteten 13 000 Fronarbeitsstunden schuldenfrei und erhält keine Subventionen.

In der Jubiläumswoche war die Schule Eschenz zum 26. Mal zu Gast. Zur Überraschung der Lagerteilnehmer erschien am 9. Januar nach dem Mittagessen Skihausverwalter Christoph Daum im Skihaus und bat Teilnehmer und Leitung in den Seminarraum, wo er kurz den Grund seines Besuches erklärte. Zur Feier gab es für alle ein Glarner Pastetchen, ein «Beggeli». Dazu bezahlt der Skiklub dem Lager das Skirennen. Ausgelost wurde dann der Schläfer der 250 000. Nacht. Gabriele Martorana darf zu zweit, begleitet von einem Skilehrer und inklusive Verpflegung einen ganzen Skitag in Elm geniessen. Wahlweise kann er auch im Sommer mit der Familie ein Wochenende im Klubhaus Alpina verbringen mit Betreuung und Verpflegung. Die 249 999. Nacht und damit zwei Tageskarten für das Skigebiet Elm gewann Hanspeter Hauser, ein langjähriger Skileiter. Die 250 001. Nacht und ebenfalls zwei Tageskarten gingen an Arev Aynal. Alle Tageskarten wurden von den Sportbahnen gestiftet. Von der Ferienregion Elm erhielt die Schule Eschenz zur Erinnerung den neuen, wunderschönen Bildband der Tektonik Arena Sardona.

Der Skiklub Alpina Männedorf/Stäfa freut sich auf die kommenden Gäste. Vom See werden ein Skilager der Schule Stäfa und die Familien der 41. Familienwoche erwartet. Auch in Zukunft wird der Skiklub sein Skihaus selbst intensiv nutzen.