2x Weihnachten: Weil geteilte Freude doppelte Freude ist

Menschen in finanziellen Notlagen unterstützen, um deren Budget mit Gütern des täglichen Bedarfs zu entlasten.




Verwundert hat sich der eine oder andere Spaziergänger die Augen gerieben als sich vor dem altehrwürdigen, abbruchreifen Kasernenareal in Glarus kürzlich palettenweise Kartons stapelten.

Grund dafür war die Bestellung des Schweizerischen Roten Kreuzes, Sektion Glarus, bei der Aktion 2x Weihnachten. Diese gehört mittlerweile so selbstverständlich zur Weihnachtszeit wie Tannenbaum und Mailänderli.

Bereits zum 23. Mal riefen die vier Trägerorganisationen Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK), SRG SSR, Schweizerische Post und Coop dazu auf, vom 24. Dezember 2019 bis 11. Januar 2020 Pakete für armutsbetroffene Menschen in der Schweiz und in Osteuropa zu spenden. 60 000 Postpakete, 1772 Online-Pakete im Gesamtwert von 224 000 Franken kamen so zusammen.

Allein im Glarnerland werden über 4,5 Tonnen Waren verteilt

Das SRK verteilt alle Sachspenden im Inland. Gesammelt werden ausschliesslich lang haltbare Lebensmittel und Körperhygieneartikel. Besonders gefragte Waren sind z.B. Zahnpasta, Zahnbürsten, Kleenex, Wattestäbchen, Reis, Kaffee, Tee, Öl, Essig oder getrocknete Lebensmittel (wie Suppen, Gewürze, Linsen usw.) und Snacks.

Die Geschenkpakete wurden bis Mitte Februar durch freiwillige Helferinnen und Helfer geöffnet und für die Verteilung sortiert, danach wurden die Güter an die Rotkreuz-Kantonalverbände ausgeliefert, die sie dann abgeben.

Vom grossen Verteilzentrum in Wabern BE hat der Camion alleine für die Verteilung im Glarnerland rund 4,5 Tonnen Material abgeliefert. Das ist der Bedarf der sozialen Institutionen, Winterhilfe, Heime, Kitas usw., welche ihre Bedürfnisse auf Anfrage des SRK Glarus im Dezember angemeldet hatten.

Flinke Hände sorgten für speditives Abpacken

Flinke Hände von Mitarbeiterinnen des SRK, Glarus, freiwilligen Helfern und auch vier Bewohner des Asylzentrums Rain, Ennenda, füllten die entsprechenden Sachen gem. Liste fein säuberlich ab und bereits um 11.30 Uhr, also rund zweieinhalb Stunden später nach dem Eintreffen in Glarus, durften sichtlich erfreute Empfänger ihre Sachen abholen, getreu dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Schweizerisches Rotes Kreuz, Kanton Glarus
Kasernenstrasse 2, 8750 Glarus
Telefon 055 650 27 77
[email protected]