3 Sernftaler zeigen in Arosa Topleistungen

Am diesjährigen Arosa Halbmarathon nahmen 3 Glarner teil. Ihre Ausbeute lässt sich sehen, denn sie holten ein Doppelsieg plus einen Rang unter den ersten 20.



Halbmarathon in Arosa: drei Läufer aus dem Sernftal waren top (Bild: eing.)
Halbmarathon in Arosa: drei Läufer aus dem Sernftal waren top (Bild: eing.)

Rolf Bäbler aus Elm lief am Arosa Halbmarathon einem Kategoriensieg entgegen. Er gewann die Kategorie Junioren vor seinem um 1 Jahr jüngeren Kollegen Martin Baumgartner aus Engi dritter wurde ein Bündner. Die zwei jungen Sernftaler lieferten sich einen harten Kampf und liefen lange Zeit zusammen. Nach einigen harmlosen Attacken von Baumgartner setzte sich Bäbler ab. Auf der Fläche kam Baumgartner nochmals näher jedoch nicht so nahe, dass er Bäbler den Sieg wegschnappen konnte. Dieser Sernftaler Doppelsieg zeigte einmal mehr, dass sich diese beiden jungen Bergläufer sehr gut in Szene zu setzten wissen.

Ruedi Bäbler zeigte eine gute Leistung

Der für den Tv Engi startende Ruedi Bäbler ist ein Läufer mit sehr hoher Erfahrung im Laufsport und lief für seine Verhälnisse ein super Rennen und konnte sein Ziel in zwei- einhalb Stunden aufs Weisshorn zu kommen erfüllen

Karl Jöhl aus Amden mit Tagesbestzeit

Karl Jöhl aus Amden lief auf dem Weisshorn Gipfel zum dritten Mal als Sieger ein. Er verbesserte dieses Jahr seine Zeit vom letzten Jahr um 6 Sekunden. Der ehemalige Berglauf Schweizermeister Jöhl zeigte an diesem Rennen wiederum seine Klasse und lies sich zu keiner Zeit beunruhigen und gewann das Rennen schlussendlich souverrain.