«4Tracks» aus Schwanden am Klausenrennen

Die Musikband 4Tracks aus Schwanden gastierten während dem Klausenrennen auf dem Urnerboden bei der «Klause-Ranch».




Ein wahrliches Monsterkonzert legten diese sechs Leute an den Tag. Während acht Stunden am Samstag und fünf Stunden am Sonntag brachte die Band ihr Repertoire an die zahlreichen Leute. Unterbrüche des Rennverlaufes gaben die Möglichkeit, den Rennfahrerinnen und Rennfahrern des Klausenrennen bekannte Songs wie «Smoke On The Wather» und «All Right Now» als aufmunternde Spritze abzugeben.

Ihr neuster Song «Don’t let me go» erntete immer wieder grosser Applaus und musste vermehrt auf Wunsch gespielt werden. Das Repertoire der «4Tracks» ist sehr breit, Rock, Rock’n’Roll, Blues, Funk, ja fast alles ist zu finden.

Wohlgemerkt, die Band spielte ohne Gage, lediglich eine Kollekte wurde errichtet. Dies aus dem einzigen Grunde, dass auf dem Urnerboden die aus früheren Klausenrennen bekannte Menschenmenge gänzlich fehlte. Es schien gar, dass das Klausenrennen nur für Linthal gemacht wurde und die Urnerbödeler das Nachsehen hatten.

Viele spontan errichtete Kaffeestübli, Käseverkaufsstellen und Ähnliches der Urnerbödeler blieben leer von Kundschaft. So ist anzunehmen, dass die Urnerbödeler zum nächsten Klausenrennen nicht sofort ja sagen.

Dagegen durften die «4Tracks» weitere Veranstaltungen entgegennehmen, in der halben Schweiz und auch welche vom Urnerboden. «4Tracks» spielen am 5. Oktober in Näfels im Baraggä Palace, bevor die Band ins Studio geht, um eine CD zu produzieren.