9. MunggäRun-Nachtskitourenlauf im Glarnerland

Die Schneeflocken sind dieses Jahr nicht ganz so früh wie im letzten Winter gefallen, doch in den letzten Tagen meinte es Frau Holle gut mit dem Sernftal. Erleichterung macht sich im OK des MunggäRun breit. Schnee bildet immer noch die Grundlage für jeden auch noch so guten Skitourenwettkampf. Denn am kommenden Samstag, 19. Januar 2019, ist es wieder so weit, und die alljährliche Austragung des MunggäRun findet statt.




Wie jedes Jahr findet der MunggäRun auch dieses Jahr wieder in Elm statt. Um Punkt 18.00 Uhr werden die Läufer aus 8 Kategorien gemeinsam auf zwei unterschiedlichen Strecken die knapp 750 Höhenmeter Richtung Munggähütte in Angriff nehmen. Während die Munggähütte bei der kleinen Strecke bereits den Wendepunkt markiert, führt die grosse Strecke noch gute 270 Höhenmeter weiter, bis zur Bergstation Schabell. Bei beiden Strecken wird es einen Fellwechsel und eine spektakuläre Abfahrt bis ins Ziel, welches sich im Restaurant Ämpächli auf 1480 m ü.M. befindet, geben.

Rennen für jedermann(frau)

Nach Angaben des OK-Präsidenten Martin Baumgartner sei man bezüglich der Teilnehmerzahlen zuversichtlich. «Man habe im letzten Jahr einen Teilnehmer-Rekord feiern dürfen und man ist zuversichtlich, dass es auch bei der 9. Austragung viele Sportler nach Elm ziehen wird», so Baumgartner:
«Zudem gibt es jedes Jahr etliche Nachmeldungen. Aufgrund der Erfahrungen der letzten 8 Austragungen rechnen wir dieses Jahr deshalb mit ca. 140 bis 170 Läufer.»

Der MunggäRun ist wie jedes Jahr nicht nur ein Anlass für durchtrainierte Profiläufer, sondern soll auch die breite Bevölkerung für den Skitourenrennsport begeistern. Deshalb ist die Kategorie Volkslauf auch beim MunggäRun stark im Kommen. Bei ihr wird der Sieger anhand der Durchschnittszeit aller Volksläufer erkürt. Am Schluss werden dann zusätzlich unter allen Teilnehmern verschiedene Naturalgaben verlost unter anderem tolle Tourenskis.

Streckenentscheid am Freitag

«Obschon nun der Schnee kompakt liegt, ist noch nicht ganz klar, ob der MunggäRun auf den geplanten Strecken durchgeführt werden kann. Dies werden wir aber am Freitag in Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Elm entscheiden», meint Baumgartner. Grund zur Sorge gebe es jedoch nicht, versichert der OK-Chef. Der MunggäRun 2019 werde auf jeden Fall durchgeführt und verspreche ein grosser Erfolg zu werden.

Sei auch du dabei

Alle, welche einen Teil dieses Volkslauf-Events werden möchten, können sich bis Donnerstagabend auf der Seite www.munggarun.ch anmelden. Für Kurzentschlossene gibt es am Renntag selbst die Möglichkeit, sich bis eine halbe Stunde vor dem Start nachzumelden. Zuschauer können erst den packenden Massenstart bei der Talstation Elm mitverfolgen und werden anschliessend mit der Gondelbahn gratis ins Zielgelände gebracht.  

Streckenentscheid am Freitag

Aufgrund der heftigen Niederschläge der vergangenen Tagen, ist noch nicht ganz klar, ob der Munggärun auf den geplanten Strecken durchgeführt werden kann. Dies werden wir aber am Freitag in Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Elm entscheiden.", meint Baumgartner. Die Wetter Voraussichten versprechen für die kommenden Tage eine Beruhigung und auch die Lawinensituation sollte sich bald entspannen.
Grund zur Sorge gebe es nicht versichert der OK Chef. Der Munggärun 2019 verspreche ein grosser Erfolg zu werden sofern sich die Verhältnisse beruhigen

OK MunggäRun Elm
www.munggarun.ch