9. Valser Skitouren Wettlauf Samstag17.02.07

Die Glarner Skitourenläufer sammelten drei Bergkristalle



Die Glarner von links nach rechts. Daniel Zopfi
Die Glarner von links nach rechts. Daniel Zopfi

Bei sehr warmen und sonnigem Wetter von bis zu plus 10 Grad fanden sich zur neunten Austragung des Valser Skitouren Wettlauf 50 Teilnehmer ein. Auf einer zum Teil sehr steilen Strecke konnte der Engadiner Berni Tschalär vor dem Schweizermeister Alexander Hug und Daniel Zopfi in neuem Streckenrekord gewinnen. Bei den Junioren konnte Martin Baumgartner aus Engi seinen ersten Sieg feiern. Für die Glarner gab es an diesem Wettkampf Total drei Podestplätze.

Eine grosse Herausforderung

Von Martin Zopfi Die Strecke mit 1230 Höhenmeter und einer Länge von 5 km war für jeden Wettkämpfer eine große Herausforderung. Etwas über 50 Personen stellten sich dieser Herausforderung. Eine sehr schnelle Strecke wurde vom OK optimal präpariert. Der Sieger Tschalär und Hug lieferten sich an der Spitze einen Zweikampf welcher Tschalär überlegen gewann. Daniel Zopfi konnte sofort nach dem Start sich an der 3. Position etablieren, welche er auch bis zum Ziel halten konnte. Für Zopfi war dieser dritte Rang eine Bestätigung für seine momentane sensationelle Verfassung. Sein Bruder Martin Zopfi welcher sich auf Langdistanz spezialisiert kämpfte mit dem sehr hohen Starttempo! So musste er nach wenigen Minuten seinen Bruder ziehen lassen. Daniel Kuriger aus Ennenda konnte das hohe Tempo mitgehen und befand sich zwischenzeitlich auf dem 4 zwischen Rang. Nach 2/3 der Strecke war der Motor von Martin Zopfi warm und so setzte zur Aufholjagd an, welche ihn noch bis auf den 4 Schlussrang bracht. Daniel Kuriger erreicht den 5 Schluss. David Luchsinger erreichte den 10 Rang.

Siegesanwärter Bruno Elmer

Bei der Kategorie Herren 2 war Bruno Elmer einer der Siegesanwärter. Nach dem Start wer Elmer sogleich auf dem 2 Rang hinter dem sehr stark laufenden Nadig! Die Positionen wurden nicht mehr gewechselt, den Elmer konnte sein Tempo über die ganze Distanz hoch halten und so erreichte er in seiner persönlichen Bestzeit den 2 Schlussrang hinter Victor Nadig. Auf dem dritten Rang war Josef Heinzer aus Illgau zu finden. Das Rennen der Junioren war schnell geschrieben, den Martin Baumgartner Engi erlebte einen Start – Ziel Sieg. Er kontrollierte auf der ganzen Strecke das Rennen und gewann so mit 1:44 min Vorsprung auf den noch sehr jungen Mirco Lietha aus Fideris.

Die Glarner Ränge

Schüler 1 Rang Martin Baumgartner 0:46:00 ( kürzere Strecke)

Herren 1
1 Rang Berni Tschalär 0:55:55
2. Rang Alexander Hug 0:56:04
3 Rang Daniel Zopfi 1:02:24
4 Rang Martin Zopfi :04:08
5 Rang Daniel Kuriger 1:04:40
10 Rang David Luchsinger 1:12:42

Herren 2
1 Rang Victor Nadig 1:00:46
2 Rang Bruno Elmer 1:02:47