90 Jahre Metzgerei Menzi in Mitlödi

Bereits in der vierten Generation wird die Metzgerei in Mitlödi von der Familie Menzi erfolgreich geführt. 1926 wurde dazu von Peter Menzi der eigentliche Grundstein gelegt.



Im Jahre 1926 ging Peter Menzi mit seiner Frau Lena Kundert den Bund der Ehe ein und konnten damals die Metzgerei von Lenas Onkel Gabriel Kundert übernehmen. Der Grundstein für das nunmehr 90-jährige Bestehen der Metzgerei Menzi war gelegt.

1960 übernahm Peter Menzi’s Sohn Peter zusammen mit Margrith Menzi die Metzgerei und führte diese bis 1981 in der Wiese in Mitlödi. Mit dem Neubau an der Hauptstrasse 31 zusammen mit seinen Söhnen Peter und Jakob, setzte Peter Senior einen weiteren Stein.

Peter Menzi Junior übernahm 1985 zusammen mit seiner Frau Rita Menzi den Betrieb von seinem Vater. Trotz den vielen einschneidenden Änderungen wie zum Beispiel die Revision des Lebensmittelgesetzes oder der BSE-Krise, konnte Peter stets ein erfolgreiches Geschäft führen.

Das Bewusstsein des Konsumenten veränderte sich Tag für Tag. Um einen Konsumrücklauf zu verhindern, hatte Peter Menzi bereits 1990 die innovative Idee, dem Käufer die Herkunft der Tiere mit Namen der Bauern bekannt zu geben. Bei Menzi hatte Transparenz seitens der Lieferanten wie auch der Kunden schon immer Vorrang. Deshalb beziehen sie die Tiere direkt bei Glarner Bauern.

Heute ist bereits die vierte Generation mit dem Besitzer Marco Menzi im Geschäft. Marco ist vor allem bekannt für seine rigorose Haltung, was Regionalität betrifft. Er hat den Betrieb bereits 2007 Culinarium-zertifizieren lassen. Die Wurstwaren werden täglich frisch nach bewährten, aber auch innovativen Rezepten hergestellt. Mehrfach auf nationaler wie auch internationaler Ebene ausgezeichnete Ware, kann Menzi auch in seinem Erfolgsrezept niederlegen. Im Jahr 2015 wurden 6 Produkte mit Gold und Silbermedaillen ausgezeichnet, darunter Gold für Fleischkäse.

Nun sind wir im 2016 angelangt und man darf mit Stolz sagen, dass mit dem Umbau der Metzgerei und der Zusammenschliessung mit dem Lebensmittelladen, ein weiterer Schritt in die Zukunft genommen wurde.

Ein klares Ja zum Standort in der Region!