91 Crossläufer in Netstal am Start

Bei guten äusseren Bedingungen und einer ebenso guten Organisation durch den LAV Glarus konnte am Sonntag der Crosslauf in Netstal durchgeführt werden. Die übersichtliche 1000-m-Runde war gut belaufbar, obwohl da und dort noch etwas Schnee lag.




Der Schwänder Janis Gächter gewann das Rennen der Elite über 8000 m nach spannendem Verlauf gegen den erstaunlichen Fabe Downs, vom LAC Brühl St. Gallen, der vorher bereits das Rennen der U30 gewonnen hatte. Gut lief die einzige Elitefrau, Nicole Egger vom TV Langenthal. Leider war die Beteiligung in einigen Kategorien eher mager, dazu trug unter anderem das Fehlen der Einheimischen bei, die im Winter eher Sportarten im Schnee und Eis vorziehen.

Aus auswärtigen Clubs zeigten jedoch einige talentierte Läuferinnen und Läufer, dass man sich um den Nachwuchs in der Schweiz keine Sorgen zu machen braucht. So waren die beiden Nidwaldner Shirin Kerber und Colin Zumbühl bei den U14 eine Klasse für sich, oder die Schaffhauserin Melanie Schneider, die den Kurzcross der Frauen überlegen gewann, oder der im Glarnerland wohnhafte Asybewerber Alizada Noor Mohammed, der ebenfalls im Kurzcross Zweiter wurde und schliesslich sei Walter Mezzomo vom LAV Glarus erwähnt, der bei den Vierzigjährigen guter Zweiter wurde.