«Achtsamkeit – mehr als nur im Trend»

Auf grosses Interesse stiess der kürzlich in der Buchhandlung Baeschlin stattgefundene Informationsabend mit der Matter Psychologin und Supervisorin Karin Werner-Zentner. Ihr Thema «Achtsamkeit – mehr als nur ein Trend» beschäftigt unsere Gesellschaft heute mehr denn je und betrifft Jung und Alt. Achtsamkeit kann man erlernen! Jedermann/frau kann mit einfachen Übungen selbst dazu beitragen, dass sein inneres Gleichgewicht wieder ins Lot kommt.



Seit 18 Jahren bietet die aus Matt stammende Karin Werner-Zentner Coaching, Supervision und Teamentwicklung im Bildungsbereich, Gesundheitswesen, in der Verwaltung und für kleine und mittlere Unternehmen an. Die Faszination für Entwicklungsprozesse von Gruppen entdeckte die Psychologin als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungstätigkeit an der Universität Zürich. Ihr Fundament für die Gründung ihres Unternehmens «wezet» legte sie gleichzeitig mit ihrer Ausbildung zur Supervisorin, Teamentwicklerin und Coach am Institut für angewandte Sozialwissenschaften in Bad Ragaz. Daneben hat sie während mehreren Jahren in der Coaching- und Supervisionsausbildung des «ias» gelehrt, Gruppenprozesse begleitet und das Qualitätsmanagement des Institutes geführt. Ausserdem wirkt sie in der berufspolitischen Kommission des Berufsverbandes für Supervision «bso» mit. Als langjähriges Mitglied des Stiftungsrates «glarnersteg» und als Präsidentin der Glarner Musikschule kennt sie die strategische Führungsebene und hat praktische Führungserfahrung.

Positiver Umgang mit sich selbst

«Was ist denn überhaupt Achtsamkeit?» Das war die erste Frage, die Karin Werner Zentner ihrem Publikum an dem vom Baeschlin-Team organsierten Informationsabend stellte. Die Definition lautet: «Achtsamkeit hat ihre Grundlage in jahrhundertealten buddhistischen Meditationstechniken. Achtsamkeit ist auch die bewusste Wahrnehmung und das Erleben des aktuellen Momentes. Dazu gehören Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke, körperliche Vorgänge und um es kurz zu sagen, alles, was man wahrnimmt. Die meistgenannte Antwort auf die Frage «Was tun Sie, um sich und Ihr Leben zu optimieren?» lautet ganz einfach: «Für Entspannung und Ruhe sorgen!»

Mit Achtsamkeitsübungen das Leben leichter machen

Es war das erklärte Ziel der Referentin Karin Werner Zentner, vorerst den Knoten der Gesprächsbereitschaft zu lösen. Das gelang ihr nach kurzer Zeit hervorragend und nach anfänglichem Zögern konnte man aus nachfolgenden Gesprächen und Diskussionen klar ersehen, dass das Thema «Achtsamkeit» extrem vielfältig und komplex behandelt werden muss. Mit sogenannten Achtsamkeitsübungen, diversen Gesprächen und Diskussionen kamen sich nicht nur die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Gesprächsrunde sich näher, sondern auch beim Thema «Achtsamkeit» kam man sich näher. Trix aus Riedern zeigte sich jedenfalls tief beeindruckt von dieser Veranstaltung: «Ich habe viel dazugelernt und verstehe jetzt, wie ich positiv mit mir und meiner Familie umgehen kann.»

Den Flow der Ferien in den Alltag mitnehmen

Nach diesem informativen, inspirierenden Abend zum Thema «Achtsamkeit» hat das Team Baeschlin sich spontan entschieden, bis zu den Herbstferien jeden Donnerstagmorgen von 07.30 – 08.00 Uhr in der Buchhandlung Baeschlin eine geleitete Meditation mit Karin Werner-Zentner anzubieten. Nächstes Thema: «Den Flow der Ferien mit in den Alltag nehmen». Den Tag im Baeschlin mit einer Meditation beginnen und entspannt in den Alltag gehen. Dies alles unverbindlich und ohne sich vorher anzumelden. Das Team Baeschlin gibt gerne Auskunft.