Änderungen beim Glarner Rollstuhltaxi

Eine neue Präsidentin wurde gewählt, 3 Parkplätze wurden in Netstal gekauft, Tarife mussten angepasst werden, Rücktritte aus gesundheitlichen Gründen mussten verkraftet werden. Auf die Sicherheit beim Transport der Rollstuhlfahrer mit Handicap wurde besonders geachtet.



Lilli Marti, Sool ist unsere neue Präsidentin

Lilli Marti wurde an der ersten virtuellen Hauptversammlung im Frühling gewählt. Eine Wahlfeier konnte noch nicht durchgeführt werden. Immerhin dankte der Vizepräsident, mit einem kleinen Blumenstrauss, für das spontane Einspringen nach dem kurzfristigen, gesundheitlichen Rücktritt des Präsidenten Heini Knöpfel. Mit Lilli Marti ist der Vorstand wieder komplett.

Ein weiterer Rücktritt: Heinz Stäheli

Leider tritt der langjährige Allrounder beim Glarner Rollstuhltaxi und Verantwortlicher für die Fahrer und Fahrzeuge Heinz Stäheli aus gesundheitlichen Gründen zurück: Mit ihm verlieren wir ein wichtiges Vorstandsmitglied. In den letzten 10 Jahren hat Heinz mit grossem Einsatz, als Fahrervertreter im Vorstand und als versierter Autobetreuer viele ehrenamtliche Stunden geleistet. Er wird, sofern es seine Gesundheit erlaubt, noch bis zur nächsten Hauptversammlung im Frühling 2021 als Autowart weiter amten. Er wird aber keine Einsätze als Taxichauffeur mehr leisten können. In dieser Zeit muss ein neuer Autobetreuer gefunden und eingearbeitet werden.

Drei Parkplätze in der Tiefgarage «Weid» in Netstal

An der virtuellen Hauptversammlung wurde zur dauernden Sicherung dem Kauf von drei Garagenplätzen zugestimmt. Dank der Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland mit einer grosszügigen Spende und einer günstigen Hypothek konnte der Kauf durch den Verein gut verkraftet werden. Die Rollstuhltaxi-Chauffeure können nun, bei jedem Wetter, bequem ihr privates Auto einstellen und aufs Taxi umsteigen. Auch finanziell ist der Kauf interessant. Das Geld ist gut und sicher angelegt.

Leichte Tarif-Korrektur

Im Zusammenhang mit dem Umzug nach Netstal mussten die Tarife leicht angepasst werden. Der neue Tarif ist auf den Preis von 65 Rp/km berechnet worden. Der Preis entspricht, mit unseren speziell ausgerüsteten Fahrzeugen, nicht den tatsächlichen Kosten unserer Fahrzeuge. Dank Kantonsbeitrag und Spenden von Glaronia Treuhand, AG, Glarus, Sauter, Bachmann AG, Netstal, den Kirchgemeinden Netstal, Glarus und Schwanden und anderen Gönnern, ist der Preis realistisch.

Homepage

Die Betreuung der Homepage war bisher ein Problem. Es wird ein Verantwortlicher gesucht und die Homepage auf den neusten Stand gebracht.

Sicherheit beim Transport unserer Fahrgäste mit Handicap

In der aktuellen Corona-Krise ist ein Transport von Rollstuhlfahrern wichtig. In den letzten drei Monaten hat die Anzahl Fahrten etwas abgenommen. Doch Arzt- und Spitalbesuche mussten mit den aktuell nötigen Regeln durchgeführt werden. Alle Benützer des Rollstuhltaxis, sowie auch die Chauffeure gehören zur Risikogruppe. Die Chauffeure, welche verunsichert waren, durften zu Hause bleiben. Das Rollstuhltaxi hat keine dringenden Fahrten ausgesetzt. Die Fahrer tragen bei den Fahrten Schutzmasken.

Neue Fahrer stellen sich zur Verfügung

Mit Hans Speich, Schwändi und Viktor Sieber, Niederurnen, konnten erfreulicherweise zwei jüngere Mitarbeiter von Heinz Stäheli instruiert werden. Gesucht werden immer wieder freiwillige Chauffeure. Wir führen eine Warteliste und nehmen bei Bedarf mit Ihnen Kontakt auf.

Bitte melden Sie sich bei der Präsidentin Lilli Marti, Verein Glarner Rollstuhltaxi, Mobil 079 212 54 18.
Das Glarner Rollstuhltaxi ist erreichbar unter: Mobile 079 629 66 65
E-Mail Anfragen bitte an: [email protected]
Spenden gerne auf: GLKB (Glarner Kantonalbank) 87-62-5 / IBAN: CH78 0077 3805 0164 9170 6