Aktion Schulanfang der Polizei

Im Rahmen der Aktion Schulanfang besuchte die Polizei im Zeitraum vom 13.-31.8.2007 im ganzen Kanton insgesamt 174 Standorte entlang von Schulwegen. Diese systematische und äusserst breite Präsenz zeigte Wirkung und wurde in der Bevölkerung positiv wahrgenommen.



Die Polizei setzte ein Klares Zeichen: zugunsten der schwächsten Verkehrsteilnehmern (Bild: zvg)
Die Polizei setzte ein Klares Zeichen: zugunsten der schwächsten Verkehrsteilnehmern (Bild: zvg)

Die Polizei hat damit ein klares Zeichen zugunsten der schwächsten
Verkehrsteilnehmer gesetzt mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit der Kinder zu erhöhen. Trotz grundsätzlich präventiver Auslegung der Aktion mussten leider auch 96 Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsrecht, hauptsächlich wegen Nichtgewähren des Vortritts an Fussgängerstreifen, Telefonieren während der Fahrt, Nichttragen der Sicherheitsgurten oder Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, festgestellt und geahndet werden.

Diese Anzahl zeigt, dass das Thema nicht abgeschlossen ist, und die Polizei der
Schulwegaufsicht weiterhin Beachtung schenken wird.