Aktive Samariter tagten

Nach einem feinen Nachtessen aus der «Raben»-Küche konnte Präsident Alex Hager an der 110. Hauptversammlung des Samariterverein Mollis im Restaurant Raben neben den 17 erschienenen Vereinsmitgliedern auch zahlreiche Gäste vom Samariterverband Glarnerland, von den befreundeten Samaritervereinen Näfels, Thalwil und Kerenzen, sowie eine Delegation der Stützpunktfeuerwehr Näfels-Mollis begrüssen.



Rückblick

Dass Freud und Leid beinahe stehen, wurde allen Anwesenden bewusst, als der Vorsitzende das Ableben des geschätzten Ehrenmitgliedes Maria Steiner bekannt gab. Die Versammlung gedachte ehrend in einer Schweigeminute. In seinem ausführlichen Jahresbericht brachte der Vorsitzende die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres nochmals in Erinnerung. Nebst der gut organisierten Blutspendenaktion, die Altkleider- und Samaritersammlung, organisiert durch Therese Landolt, fanden auch die Postendienste an 10 Anlässen, unter der Leitung von Elsbeth Hämmerli, vom Vorsitzenden an die Organisatoren und Helfern anerkennende Worte des Dankes. Die Vereinsreise vom 30. Juni ins Fextal war sehr gemütlich und familiär. Der gesellige Chlausabend zusammen mit den Kameraden /-innen des Samaritervereins Kerenzen fand grosses Lob. Abschliessend dankte Präsident Alex Hager dem Vereinsarzt Dr. med. Daniel Pfister für seinen Vortrag und die Bereitschaft, den Kurs- und technischen Leitern Elsbeth Hämmerli und Erwin Landolt jun. für die Aus- und Weiterbildung bei den Monatsübungen sowie dem Vorstand für die tatkräftige Unterstützung. Auch die Vereinsmitglieder ernteten Worte des Dankes.

Elsbeth Hämmerli, Chefin des techn. Ausschusses, berichtete in ihrem Jahresbericht über die vielen Übungseinsätze, die durchs Jahr wiederum viele schöne gemeinsame Arbeitsstunden in Erinnerung brachten. Dass der Kassabericht von einem kleinen Verlust berichten musste, trübte die gute Laune der Anwesenden keinesfalls.

Ausblick

Auch das diesjährige Jahresprogramm, welches jedem Anwesenden abgegeben wurde, beinhaltet wiederum anspruchsvolle Monatsübungen, welche von der Versammlung auch genehmigt wurden. Die Monatsübungen finden jeweils am letzten Dienstag des Monats im Theorieraum der Schule am Bach in Mollis statt. Neueintretende sind immer willkommen. Die Vereinsreise findet am Samstag, 29. Juni 2019, statt.
Neu in den Samariterverein Mollis aufgenommen wurde Kim Spicher, sie hat im letzten Jahr bereits an Vereinsübungen teilgenommen.

Aktuar Sepp Gallati und Kassierin Olivia Gallati haben den Rücktritt ihrer Ämter gegeben. Neu in den Vorstand wurde Silvano Polonio als Kassier und Remo Pianezzi als Aktuar gewählt. Da die statutarisch festgesetzte Amtszeit des Kassarevisor Felix Weber ausläuft, wurde Rosmarie Heer als neue Rechnungsrevisorin gewählt. Gemma Polonio amtierte bisher als Ersatzrevisorin; da ihr Mann Silvano das Kassieramt übernimmt, wurde Maya Kamm als Ersatzrevisorin gewählt.

Therese Landolt konnte an 13 Samariter, welche im Vereinsjahr 2018 zehn und mehr Übungen besuchten, eine Fleiss-Prämie überreichen. Maya Kamm, Verwalterin des Freud- und Leid-Kässeli, konnte Therese Landolt für 30-jährige Vereinszugehörigkeit mit einem Präsent beehren, das gleiche geht an Ernst Marty für 40-jährige Vereinszugehörigkeit, der krankheitsbedingt abwesend war. Anni Dürst und Marie Rast wurden als fleissige Samariterinnen ebenfalls geehrt, auch den beiden Samariterlehrern Elsbeth Hämmerli und Erwin Landolt jun. wie auch den abtretenden Vorstandsmitgliedern Olivia und Sepp Gallati wurde ein Präsent für ihre Arbeit überreicht. Zudem erhielt ein jeder Teilnehmer aus den Händen von Maya Kamm eine süsse Überraschung und von Gemma Polonio ein selbstgebackenes Zmorgenzöpfli. (Herzlichen Dank)
Die Gäste überbrachten Grussworte und die besten Wünsche für das kommende Vereinsjahr.

Mit dem allseitigen Dank an alle Anwesenden konnte Präsident Alex Hager seine sehr speditiv verlaufene Hauptversammlung nach einer Stunde schliessen. Im Anschluss gab es noch aus der Küche des Restaurants Raben ein feines Dessert und zu guter Letzt wurden zwei Runden Lotto mit kulinarisch leckeren Preisen beim gemütlichen und kameradschaftlichen Zusammensein gespielt.