Alles bereit für eine lange Fasnachtssaison

Am letzten Sonntag wurde die Fasnacht 2019 mit dem Konzert auf dem Rathausplatz feierlich eröffnet. Mit zahlreichen Anlässen und kreativen Mottos wird auch im kommenden Jahr während der fünften Jahreszeit einiges geboten.




Pünktlich um 11 nach 11 am letzten Sonntag läuteten die Linthböllä auf dem Rathausplatz die kommende Fasnachtssaison ein. Zahlreiche Gäste verfolgten bei strahlendem Wetter anschliessend auch die weiteren Konzerte der lokalen Guggen im Kantonshauptort und wurden so perfekt auf den traditionellen Abend im Gesellschaftshaus in Ennenda eingestellt. Dazwischen präsentierten die Fasnachtsgesellschaften die Mottos für die Fasnacht 2019. Vom 26. Januar bis 10. März dauert die fünfte Jahreszeit dieses Mal deutlich länger als auch schon, bietet aber wieder zahlreiche Bälle und Umzüge auf dem ganzen Kantonsgebiet. Während Netstal und Niederurnen mit Alprausch und Alpengaudi auf die agrare Tradition der Schweiz abzielt, geht es in Schwanden in die Zeit der Römer und Gallier und in Mollis sogar ganz in die Eiszeit. Nach dem Zirkus im letzten Jahr steigt am kommenden SchmuDo in Oberurnen eine rauschende Piratenparty. Näfels dagegen bietet mit «sportiv – aktiv – kreativ» ein sehr offenes Thema für passende Verkleidungen. Mit «Es war einmal...» zieht es Glarus ins Land der Märchen und Sagen. In Ennenda geht es mit «Glarus, we’ve got a problem» in den Weltraum, vielleicht kann man dies auch auf die politische Ebene anwenden. Alles in allem scheinen alle Zutaten für eine tolle Fasnachtssaison beisammen zu sein. Und dass die Guggen ebenfalls bereit sind, zeigten sie bei den anschliessenden Auftritten im Gesellschaftshaus.