Alpensagen beschliessen den Richisauer Literatursommer – auch musikalisch

Für das Schlussbouquet der Lesungen im Rahmen des Richisauer Literatursommers 2019 haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht. Warum auch in die Ferne schweifen, die Alpensagen sind so nah! Und nah meint in diesem Falle vor allem: so packend, so verzaubernd und im besten Sinne vor der eigenen Haustüre zu finden – vorausgesetzt, die literarisch-volkskundlichen Schätze werden von engagierten Interpreten gehoben, vorgestellt und mit einschmeichelnder Musik begleitet. Genau das wird am Sonntagmorgen, 29. September, um 11.45 Uhr im Gasthaus Richisau passieren.




Der Bündner Sprachkünstler und Schauspieler René Schnoz wird die Gäste in die Welt der Alpensagen entführen, begleitet von den beiden Musikern Kathrin von Cube und Clot Buchli. Während René Schnoz in die Geschichten von der «Alp Ranasca», der Erzählung vom «Müller und sinar Puppa», dem «Maa von Salischina», oder in das «Zauberbuach» und andere Geschichten aus den Bergen eintaucht, interpretieren Kathrin und Clot mit Geige und Klarinette Stücke von Bartok, Flurin Caviezel, Domenic Janett und anderen. 

Die Matinee-Veranstaltung vom Sonntag, 29. September, im «Richisau» beschliesst das reichhaltige Literatur-Programm dieses Sommers und versucht mit seiner Langzeitwirkung die Gäste bereits heute neugierig zu machen auf die Veranstaltungen des Sommers 2020. So viel sei heute schon verraten: Auch die musikalische Seite der Literatur soll künftig ihren Platz im «Richisau» finden. Die Vorbereitungen dafür laufen in diesen Tagen an.

Bus ab Glarus: 10.53 Uhr
Bus an Gasthaus Richisau. 11.35 Uhr