Alt Regierungsrätin Christine Bickel wird neue Leiterin des Alters- und Pflegeheims Salem

Die ehemalige Regierungsrätin Christine Bickel wird per 1. Januar 2015 die Leitung des Alters- und Pflegeheims Salem in Ennenda übernehmen. Sie wurde zudem zum Mitglied der Erweiterten Geschäftsleitung der Bethesda Alterszentren AG ernannt.



Nach ihrer langjährigen Tätigkeit im Bildungswesen sowie in der Politik hat sich Christine Bickel bewusst für den Schritt in die Altersbranche entschieden. Bei all ihren bisherigen Positionen standen die Menschen im Mittelpunkt, dies soll auch weiterhin so bleiben. «Nachdem ich mich 30 Jahre in Beruf und Politik für Kinder, Jugendliche, Mitarbeitende, Bürgerinnen und Bürger, Teams sowie Einzelpersonen eingesetzt habe, möchte ich mich nun auf Menschen im 3. und 4. Lebensalter konzentrieren. Ein gemütliches Zuhause für die betagten Menschen und ein spannendes Arbeitsumfeld für die Mitarbeitenden liegt mir sehr am Herzen», erläutert Christine Bickel.

Die 53-Jährige verfügt über ein breites regionales Netzwerk und hervorragende Qualifikationen. Beispielsweise absolvierte sie ein Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaftlichem Management von Nonprofit-Organisationen und bewies Managementkompetenzen in Change-Prozessen. Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sind für die Führung des Betriebs sowie die weiteren Schritte der erfolgreichen Integration des Alters- und Pflegeheims Salem in die Bethesda Alterszentren AG sehr wertvoll. Die Bethesda Alterszentren AG ist die erste überregional tätige Unternehmensgruppe im Bereich Wohnen, Betreuung und Pflege im Alter, die gemeinnützig ausgerichtet ist. Die Organisation wurde im November 2012 als 100%ige Tochtergesellschaft der Stiftung Diakonat Bethesda gegründet. Das Salem ist seit Januar 2013 ein Haus der Bethesda Alterszentren AG und bietet 70 Bewohnenden ein familiäres und behagliches Zuhause. «Wir freuen uns sehr, mit Christine Bickel eine neue Leiterin für das Alters- und Pflegeheim Salem gewonnen zu haben, die über einen derart grossen Erfahrungsschatz mit ausgezeichneter Führungs- und Sozialkompetenz verfügt», berichtet Olaf Toggenburger, Direktor Bethesda Alterszentren AG. Christine Bickel startet am 1. Dezember 2014 mit der Einarbeitungsphase und übernimmt ab 1. Januar 2015 die Gesamtleitung des Salem.

In seinem fast 100-jährigen Bestehen ist das Salem von einer langen christlichen Tradition geprägt. Christine Bickel bringt diesen Geist mit. Sie ist Mitglied der Evangelisch- methodistischen Kirche und hatte als Vizepräsidentin Einsitz in der Synode der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Glarus. Weitere Verbindungen zum Salem hat sie aus ihren Funktionen als Schulleiterin der Glarner Brückenangebote sowie als Präsidentin der Aufsichtskommission der kantonalen Pflegeschule. So war sie einst für die Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen ins Salem verantwortlich. «Ich habe das Salem stets als engagierte sowie in der Region gut verankerte Institution kennengelernt. Ich freue mich auf die neue Herausforderung, die Zusammenarbeit mit den Bewohnenden, Angehörigen und Mitarbeitenden. Bereichernd empfinde ich auch die Organisationsform der Bethesda Alterszentren AG, die einen intensiven Austausch mit den anderen Alterszentren mit gegenseitiger Unterstützung und fördernden Synergien ermöglicht», so Bickel.