Am Eidgenössischen Jugendfinal fehlten die Punkte

Melanie Ricci zeigte beim Regiofinal Ost eine Glanzleistung. Am Eidgenössischen Jugendtag in Buochs war die Luft jedoch draussen.




Die Netstalerin Melanie Ricci brillierte in Frauenfeld am Regiofinal. Im Vorprogramm schoss sie mit dem Kleinkalibergewehr sehr gute 401,6 Punkte und wurde Erste. Im Tagesfinal reichte das Resultat von 98,5 Ringen dann für den guten 7. Schlussrang. Damit qualifizierte sie sich auch gleich für den Eidgenössischen Final in Buochs.

Stärkere Konkurrenz

Dort klappte nicht mehr alles nach Wunsch. Mit dem Resultat von Frauenfeld hätte sich Ricci auf den 7. Rang geschossen – mit Betonung auf hätte. Die Netstalerin hatte an diesem Tag mit starken Konkurrenten zu kämpfen. Schliesslich gab es an diesem Tag nur 389,4 Zähler auf dem Konto der Nachwuchsathletin der Sportschützen Glarnerland. Mit 92,8 Ringen in der Schlusspasse vergab sie die letzte Chance. Zuvor zeigte die angehende Köchin eine solide Leistung.