«And the Winner is ...»

In diesem Jahr ging es an der Wirtschaftwoche an der Kantonsschule nicht nur um Umsatzwachstum und Gewinnsteigerung. Zum ersten Mal wurden die Werbespots öffentlich gezeigt und prämiert.




Ein bisschen Hollywood-Feeling in der Aula der Kantonsschule am letzten Donnerstag. Die Wirtschaftswoche lud zum ersten Mal Familie und Interessierte zur Oscar-Night ein. Denn neben der Führung und Entwicklung des eigenen Unternehmens, stand für die Schülerinnen und Schüler auch das Marketing und hier im Speziellen das Erstellen eines kurzen Werbespots seit einigen Jahren im Zentrum der Spezialwoche. Diese wurden am Schluss von einer Jury unter Berücksichtigung verschiedener Kategorien bewertet. In diesem Jahr wurden die kleinen Meisterwerke auch den Familien und Interessierten gezeigt. Und nicht nur das: In einer kleinen Gesprächsrunde gaben einzelne Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen in der Geschäftsleitung Auskunft. So war es zuweilen schwierig, die Auswirkungen von Entscheidungen richtig einzuschätzen. Und auch immer den Überblick zu behalten, war nicht immer einfach. Grundsätzlich hat aber allen die Woche im Chefsessel sehr gefallen und sie haben wichtige Erfahrungen gesammelt. Falls sich unter den rund 50 Teilnehmenden jemand befindet, der sein eigenes Unternehmen gründen möchte, riet Peter Rufibach, den Mut dafür aufzubringen. Es sei ein spezielles Gefühl, die eigene Firma und deren Entwicklung in den eigenen Händen zu haben. Und dann war es so weit: Die bestplatzierten Unternehmen wurden bekannt gegeben. Den besten Werbespot hat in diesem Jahr das Unternehmen «Fläsh» produziert. Während dem anschliessenden Apéro konnten die weiteren Eindrücke der Wirtschaftswoche geteilt und vertieft werden.