Atlantis Big Band fegte wie ein Sturmwind über das Publikum

Wow, was für ein Hammerkonzert am vergangenen Samstagabend im Gemeindezentrum in Schwanden! Ich bin immer noch hell begeistert und die Kompositionen vom Berliner Pop- und Jazzmusiker Roger Cicero und Franks Sinatras «My wey» tönen nachhaltig in meinen Ohren. Nachklang eines unvergesslichen, nachhaltig in Erinnerung bleibenden Konzertes der 22-köpfigen Atlantis Big Band unter der musikalischen Leitung von Gilbert Tinner.



Was diese Formation, bestehend aus einer mitreissenden Brass Section mit fünf Trompeten und vier Posaunen, einem swingenden 5-köpfigen Saxophonsatz und einer satt groovenden 5er-Rhythmus-Sektion musikalisch auf die Bühne des gut besetzten Gemeindezentrums Schwanden hinzauberte, war Big Band Music auf allerhöchstem Level. Ergänzt wurde die Formation mit der reizenden und charmanten Sängerin Manuela Gerosa und die Sänger Heiner Gabele und Lokalmatador Hanspeter Zweifel. Trotz einem herrlichen Frühsommerabend war der Saal überraschend gut besetzt und niemand vom Publikum hat sein Kommen bereut.

Big Band Groove vom Feinsten

Allein schon die Affiche «Atlantis Big Band Metropolitan Stile Jazz Orchestra» lässt die Kenner der Szene jeweils ins Schwärmen kommen. Grund genug für die vielen Liebhaber von Bigband-Music, unbedingt am Konzert dieser arrivierten und bestens bekannten Schweizer Formation im Gemeindezentrum in Schwanden teilzunehmen. Diese begeisterte nicht nur mit typischen Big Band Highlights aus den 30er- bis 50er-Jahren. Ganz im Stile von grossen internationalen Formationen findet sich im riesigen Repertoire auch moderne Pop-, Funk- und Soul-Literatur, teilweise sogar massgeschneidert arrangiert. Für die diesjährige Tournee wurde ein neues Repertoire zusammengestellt, das abwechslungsreicher kaum sein könnte. Das Live-Erlebnis der 22-köpfigen Formation mit leidenschaftlicher Musiker und virtuoser Solisten fasziniert. Das Publikum zeigte sich nach Abschluss des Konzertes hell begeistert und honorierten die Musiker mit Standing Ovations.

Band Leader Gilbert Tinner ist eine Koryphäe

Mit Gilbert Tinner hat im Jahre 2008 eine Koryphäe der Schweizer Blasmusik-Szene den Lead übernommen. Nach seinem Studium in Posaune, Komposition und Arrangement an der Jazzschule Bern leitete er neben seinem Engagement als Profi-Posaunist diverse Formationen wie die ehemalige Swiss Army Gala Band oder bis heute das SBB Blasorchester. Man kennt ihn auch als Arrangeur und Mitglied der Pepe Lienhard Big Band und Musiker in Udo Jürgens ehemaligen Tournee-Orchester.