Auf Abenteuer mit Obelix, Globi und dem Yeti

Am Samstag, 14. März 2015, findet der schweizweite Pfadi-Schnuppertag statt, auch im Kanton Glarus. Rund 25 000 Pfadis in 20 Kantonen an 400 Standorten laden Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren ein, am Samstagnachmittag die Pfadi kennenzulernen.



Am 14. März haben Kinder die Möglichkeit, eine Pfadigruppe in ihrer Nähe zu besuchen und Pfadi-Luft zu schnuppern. Am Pfadi-Schnuppertag lernen neugierige Abenteurer Schatzkarten entschlüsseln, Schlangenbrot über dem Feuer backen oder einen Fluss mittels selbstgebauter Seilbrücke zu überqueren.

Pfadis treffen sich regelmässig mit anderen Kindern und Jugendlichen zu gemeinsamen Erlebnissen. Sie verbringen viel Zeit in der Natur, in der sie nicht nur für das Leben im Freien praktisches Wissen erwerben. Spiel, Spass und Abenteuer stehen bei diesen Aktivitäten im Vordergrund.

Bei gegenseitigem Respekt und Toleranz entstehen oft lebenslange Freundschaften. Das frühe Übernehmen von Verantwortung füllt den Rucksack für das Leben.

Vielseitiges Programm

Alle Aktivitäten folgen jeweils einer spannenden Geschichte. So nehmen die Pfadis von Glarus Süd ihre Gäste mit zu den Galliern, wo sie sich auf die Suche nach dem verschwundenen Obelix machen. In Glarus findet ein grosser Räuberwettkampf statt, während die Aktivitäten in Näfels ganz im Zeichen des Winters und des Schneemenschen Yeti stehen. Und in Niederurnen begleiten die jüngeren Wölfe Globi auf seinen Abenteuern, während sich die älteren Pfadis in den Wilden Westen begeben. Dabei können die Kinder gemeinsam spielen, etwas basteln, sich austoben oder Neues lernen – es hat für jeden etwas dabei.