Auf ans Eidgenössische in Burgdorf!

Das Glarner Jugendblasorchester GLJBO hat nach zwei Jahren Pause sein zweites Projekt überhaupt in Angriff genommen; die Teilnahme am Konzertwettbewerb des Schweizer Jugendmusikfests 2019 in Burgdorf. Im Rahmen eines Vorbereitungskonzerts zusammen mit der Jugendmusik Schwanden werden am Sonntag, 15. September 2019, 17.00 Uhr, die Wettbewerbsvorträge beider Formationen in der Aula der Kantonsschule Glarus zu hören sein.




Die Premiere des GLJBO im Jahr 2016 mit dem Konzert in Glarus und dem Auftritt für den Kanton in Rom war für die jugendlichen Musikanten nicht nur ein toller Rahmen, sondern auch eine neue Dimension des gemeinsamen Musizierens auf höherem Niveau. Seitens der Jugendlichen und auch von Aussenstehenden wurde der Wunsch nach einer Weiterführung des Orchesters mit neuen Projekten immer wieder geäussert. Es war aber auch klar, dass ein weiteres Projekt ohne einen attraktiven Rahmen für die Jugendlichen im Vergleich zum Rom-Projekt nicht die gleiche Bedeutung haben würde. Mit der Ausschreibung des nächsten Eidgenössischen, dem Schweizer Jugendmusikfest 2019 in Burgdorf, war der passende Rahmen gefunden. Dieses Fest findet im Schnitt nur alle fünf, sechs Jahre statt.
 

Mit der Trägerschaft der Glarner Musikschule und deren Begabtenförderungsprogramm konnte das aktuelle Projekt lanciert werden. Nach einer vielversprechenden Kick-off-Probe am Pfingstmontag konnte ab Mitte August die Probenarbeit in Angriff genommen werden. Ein ambitioniertes Unterfangen; innert fünf Probetagen mussten die Wettspiel-Konzertstücke, je ein Pflicht- und ein Selbstwahlstück, unter Kontrolle gebracht werden. Dazu kommt noch ein kleines Repertoire Unterhaltungsmusik, das für das Vorbereitungskonzert und in Burgdorf für ein Platzkonzert gebraucht wird. Die Ziele sind hochgesteckt, konkurriert das GLJBO am Eidgenössischen doch in der Kategorie Oberstufe. Im Vergleich zum Fussball wäre das die Challenge League. An Talent, Motivation und Initiative fehlt es den jugendlichen Musikanten des GLJBO definitiv nicht. Sie rekrutieren sich aus fast allen Glarner Blasmusikformationen und zählen zu den besten des Kantons im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.
 

Als Abschluss der Vorbereitungen für das Wettspiel in Burgdorf folgt nun das Konzert in der Aula der Kantonsschule Glarus am 15. September 2019, 17.00 Uhr. Den ersten Teil des Konzerts bestreitet die Jugendmusik Schwanden, die ebenfalls nach Burgdorf reisen wird. Das GLJBO freut sich mit der Jugendmusik Schwanden zusammen sowohl das Vorbereitungskonzert bestreiten als auch den Kanton in Burgdorf vertreten zu dürfen. Die Jugendmusik Schwanden ist eine der ältesten Jugendmusikformationen des Kantons und hat bereits eine lange Tradition der Teilnahme an den eidgenössischen Jugendmusikfesten.