Auf den Spuren von Felix und Regula gepilgert

Am vergangenen Freitag organisierte der Pilgerverein «Felix und Regula» eine interessante Wanderung mit abschliessendem ökumenischem Gottesdienst im Tierfehd.



Zahlreiche Wanderbegeisterte machten sich auf den Weg, um von Schwanden ins Tierfehd zu pilgern. Unterwegs erwartete die Gruppe spannende Gespräche, herrliches Wetter und schöne Begegnungen. Der 11. September wurde nicht zufällig gewählt, gilt er doch als Gedenktag der Heiligen «Felix und Regula», welche im Glarnerland rasteten, bevor sie sich nach Zürich aufmachten.

In diesem Gedenken wurde zum Abschluss ein ökumenischer Gottesdienst mit über 30 interessierten Pilgern im Tierfehd gefeiert. Pfarrer Christoph Schneider und Seelsorgeraumassistent Christopher Zintel boten Nachdenkliches zum Thema «Zeugen sein». Untermalt wurde das Gebet mit jodelnden Klängen von Mary Zahner. Im Anschluss an das seelische Wohl wurde mit einer kleinen Verpflegung dem Leib noch eine Freude bereitet. Vielen Dank an den Pilgerverein Felix und Regula, der diesen Anlass so gelingend organisiert hat.