Auf der Schwammhöhe soll ein Flowtrail für Biker entstehen

Die Schwammhöhe ist im kantonalen Richtplan 2004 als touristisches Extensivgebiet definiert. Tatsächlich stellt sie mit ihren einmaligen Qualitäten als Natur- und Erholungsraum ein beliebtes Ausflugsziel dar. So auch für Biker. Diese haben gemeinsam mit der Gemeinde das Projekt des ersten Flowtrails im Kanton initiiert.




Im August 2014 hat zwischen einer Initiantengruppe und der Gemeinde Glarus ein erster Austausch zum Bau einer Bikestrecke im Gebiet Schwammhöhe–Glarus stattgefunden. Der Hauptinitiant Chrigel Müller ist überzeugt: «Mit der Realisierung eines solchen Flowtrails könnte nicht nur für Biker eine attraktive Alternative zum Wanderweg geschaffen werden, sondern auch ein komplett neues Angebot entstehen. Mit diesem – es wäre das erste seiner Art im Kanton Glarus – könnte auch ein weiteres Zeichen für die touristische Weiterentwicklung und die Standortattraktivität gesetzt werden.» 

In den vergangenen zwei Jahren haben unter der Leitung der Projektgruppe mehrere Begehungen stattgefunden, an welchen die Streckenführung des Flowtrails entwickelt wurde. Unter Einbezug von Umweltverbänden und Interessengruppen wie dem kantonalen Amt für Wald und Jagd, Forst, WWF, Pro Natura, dem Verein Glarner Wanderwege, den Landpächtern, dem RadBikeTeam Glarnerland und Glarus Service sind dabei die verschiedenen Bedürfnisse abgeholt und berücksichtigt worden. «Entstanden ist eine spannende Strecke mit einem sich dem Gelände anpassenden Verlauf und verschiedenen spielerischen Elementen. Dank der breiten Interdisziplinarität ist das Projekt ausgewogen, es trägt sowohl den Nutzern wie auch der Tier- und Pflanzenwelt Rechnung», so Roman Käslin, Abteilungsleiter Freizeit, Sport, Sicherheit bei der Gemeinde. 

Die geplanten Kosten für das vorgeschlagene Projekt belaufen sich auf 690 000 Franken, wozu die Gemeinde einen Beitrag von 250 000 Franken leistet. «Dank der grossen Solidarität von Sponsoren, Gönnern und dem Kantonalen Sportfonds ist es uns gelungen, bereits einen stattlichen Beitrag zur Projektrealisierung zu sichern. Dafür bedanken wir uns herzlich. Die Suche nach weiteren Sponsoren läuft jedoch noch weiter», so Chrigel Müller. 

Der Gemeinderat begrüsste und unterstützte das Projekt Flowtrail Glarus als gemeinsames Projekt von privaten Initianten und der Gemeinde von Anfang an. Hansjörg Schneider, zuständiger Gemeinderat, präzisiert: «In Anbetracht der sehr guten Arbeit der Projektgruppe und der breiten Verankerung des Projektes in der Bevölkerung hat der Gemeinderat das Projekt Flowtrail Schwammhöhe an seiner Sitzung vom 20. September 2018 zu Handen der Herbstgemeindeversammlung vom 30. November 2018 verabschiedet.»