Aufgefallen: Erneut eine Fuchsfamilie auf der «Bürglen» in Netstal

Nachdem über längerer Zeit niemand im Matt-Quartier in Netstal auf der «Bürglen» eine Fuchsfamilie gesichtet hatte, scheint es, dass offensichtlich erneut Familie Reinecke ihr Domizil auf dem Naherholungsgebiet «Bürglen» südlich von Netstal aufgeschlagen hat.




Ob es sich um einen neuen Stamm handelt oder immer noch um die Nachkommen der ersten Familie, müsste noch abgeklärt werden. Einmal hiess es, dass man eine Fuchsmutter samt ihrem Nachwuchs verhungert in einem Stall in Netstal vorgefunden habe, obwohl in unmittelbarer Nähe des Fundortes Hühner ihre Eier legten. Eine zwar traurige Sache, aber so ist halt das Leben in unserer Natur. Ein erfreuter Blick aus meinem Bürofenster von heute Morgen kurz nach 6 Uhr bestätigte mir, dass wiederum eine Fuchsfamilie auf der «Bürglen» Einkehr hielt. Es war mir dabei ein besonderes Vergnügen, den Fuchskindern bei ihren Spielen und beim gegenseitig Herumjagen auf der Bürglenwiese zusehen zu dürfen. Nach einer rund halbstündigen Fuchsshow zogen sich Mutter Reinecke und ihre Kinder in ihren Bau zurück.