Aus zwei mach eins

Im Frühling beschlossen die Hauptversammlungen des Damenturnvereins Kerenzen und des Turnvereins Mühlehorn, die beiden Vereine aufzulösen und einen gemeinsamen Turnverein zu gründen.




Tagespräsidentin Heidi Dürst begrüsste die zahlreich erschienenen Turnerinnen und Turner zur Gründungsversammlung im Sportzentrum Filzbach. Eines der ersten und wichtigen Traktanden war die Namensgebung. Vorgeschlagen als Name wurde Turnverein Kerenzerberg mit der Begründung, dass ausserhalb des Kantons vom Damenturnverein immer wieder erklärt werden musste, wo denn Kerenzen zu finden sei. Aus der Versammlung kam der Antrag, dass der Name Kerenzen beibehalten werden sollte. Mit 25 zu 11 Stimmen entschied sich die Versammlung für Kerenzerberg, dies auch aufgrund der Bekanntheit des Namens durch das Sportzentrum und die Sportbahnen.

Statuten, Wahlen und Jahresbeiträge

Bei der Beratung der Statuten diskutierte die Versammlung insbesondere die Punkte, zu welchem Zeitpunkt der Austritt aus dem Verein schriftlich eingereicht werden sollte und die Jahresbeiträge. Gewählt in den Vorstand wurden Heidi Dürst, Präsidium, Peter Zahner, Administration, und Liliane Schrepfer, Finanzen. Dazu kommen für die Technik-Turnerinnen Franziska Rückmar, für die Turner Urs Dürst und für die Jugend Nicolas Duchoud. ArtikelFür die Rechnungsprüfung wurden Corinne Rohr und Stefan Hartmann gewählt. Beide ehemaligen Vereinskassen werden zusammengelegt und der Verein startet mit einem guten finanziellen Polster. Der Jahresbeitrag für die aktiven Mitglieder beträgt 100 Franken. Aktive Ehrenmitglieder bezahlen die Beiträge, die dem GLTV (17 Franken) und dem STV (47 Franken) bezahlt werden müssen. Die nicht mehr «aktiven» Ehrenmitglieder bezahlen einen tieferen Beitrag. Dieser kommt wie die Beiträge für die Jugendriegen und Passivmitglieder an der nächsten Hauptversammlung zur Abstimmung.

An die Festkarte für das Schwyzer Kantonalturnfest in Buttikon wird den Aktiven Mitgliedern 40 Franken und für die Jugendlichen in Ausbildung 50 Franken aus der Vereinskasse bezahlt.

Die Erfassung und Sichtung des Turnmaterials und die Anschaffung von einem neuen Vereinstenü sind Aufgaben, die der Vorstand im Laufe des Jahres an die Hand nehmen wird.

Am Schluss der Versammlung wurde mit Honigkräuter auf den neuen Verein das Glas erhoben und beim anschliessenden «Apéro Riche» aus der Küche des Sportzentrums gab es genügend Gelegenheit, sich über die gemeinsame Zukunft auszutauschen.