Ausgezeichnete Zahlen und eine neue Filiale in Niederurnen

Die GRB Glarner Regionalbank kann erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die umsichtige Kreditpolitik, wachsende Kundengelder und der Ausbau des Zins- und Kommissionserfolgs haben auch 2013 positiv zu Buche geschla-gen. Am 1. März 2014 eröffnet die GRB Glarner Regionalbank zudem eine neue Filiale in Niederurnen und setzt damit einen Fuss nach Glarus Nord.



Martin Rhyner
Martin Rhyner

Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die GRB Glarner Regionalbank in einem anforderungsreichen Umfeld ein solides Ergebnis im Rahmen der Erwartungen. Der Betriebsertrag liegt bei 6,9 Mio. Franken (+ 5%). Der Jahresgewinn erreicht nach Berücksichtigung der betriebsnotwendigen Abschreibungen und Zuweisung an Reserven 1,49 Mio. Franken (+11,78%). Von diesem erfreulichen Ergebnis konnte unter anderem auch der glarnersteg profitieren. Die GRB Glarner Regionalbank überwies der Institution eine Spende von 100 000 Franken.

Umsichtige Kreditpolitik und wachsende Kundengelder

Im hart umkämpften Markt für Finanzierungen gelang es der GRB Glarner Regionalbank, die Kundenausleihungen ohne Kompromisse im Risikomanagement um 4,3% auf 387,8 Mio. Franken auszubauen. Die Hypothekarforderungen nahmen um 24,7 Mio. Franken zu. Das sind 7,25% mehr als im Vorjahr. Per 31. 2. 2013 ergab das total 365,3 Mio. Franken. 2013 nahmen die anvertrauten Kundengelder ebenfalls um erfreuliche 4,6% auf 357,9 Mio. Franken zu. Die GRG Glarner Regionalbank wertet diese Zahlen als grossen Vertrauensbeweis der Kundinnen und Kunden in die Sicherheit und Stärke der Bank.

Erfolgreicher Ausbau der Finanzberatung


Der Ausbau der Finanzberatung macht sich deutlich bemerkbar – sehr zur Freude der GRB Glarner Regionalbank. Der Handelserfolg blieb gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert. Dagegen konnten auch die übrigen Erträge bedeutend zulegen.

Im Zinsgeschäft, dem Hauptgeschäft der Bank, bewegte sich das Ergebnis im anhaltend tiefen Zinsumfeld mit einem Ertrag von 5,8 Mio. Franken (+1,6%) annähernd auf Vorjahresniveau. Wie schon in den Jahren zuvor gelang es der GRB Glarner Regionalbank, die sich verengende Zinsmarge durch die Ausweitung des Kreditvolumens und durch geschicktes Asset Liability Management zu kompensieren. Eine günstige Entwicklung verzeichnete das Anlagegeschäft. Es konnte mit einem Plus von 46,8% deutlich zulegen.

Stabile Risikosituation und gesunde Eigenkapitalausstattung


Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Risikosituation im Ausleihungsgeschäft nicht verändert. Dies schlägt sich in weiterhin tiefen Wertberichtigungen nieder, welche – zusammen mit den Rückstellungen – zur Deckung unerwarteten Risiken dienen. Die bestehenden Rückstellungen für Ausfallrisiken von 4,6 Mio. Franken (–9,7%) sind angemessen und dem Vorsichtsprinzip gemäss ausreichend dotiert.

Das erfreuliche Geschäftsergebnis erlaubt der GRB Glarner Regionalbank die Bildung von Reserven sowie das Eigenkapital zu äufnen und damit die Sicherheit und Solidität der Bank weiter zu stärken. Den aufgrund der Geschäftsaktivitäten erforderlichen Eigenmitteln per 31. 12. 2013 in der Höhe von 17,4 Mio. Franken stehen anrechenbare Eigenmittel nach Gewinnverwendung in der Höhe von 35,3 Mio. Franken gegenüber. Der Eigenmitteldeckungsgrad beläuft sich damit weiterhin auf einem komfortablen Niveau. Die solide Eigenkapitalausstattung sichert der Bank wertvollen Handlungsspielraum.

Unverändert hohe Gewinnausschüttung

Trotz der im Geschäftsjahr 2013 angefallenen Sondereffekte erlaubt das solide Jahresergebnis der GRB Glarner Regionalbank, die Ausschüttung an ihre Genossenschafter auf Vorjahresniveau zu halten. Aufgrund ihrer kerngesunden Struktur blickt die GRB Glarner Regionalbank zuversichtlich in die Zukunft, auch wenn das Marktumfeld weiterhin anspruchsvoll bleibt und durch die stetig steigenden regulatorischen Anforderungen erhebliche Kosten entstehen.

Neue Filiale in Glarus Nord


Die GRB Glarner Regionalbank freut sich, ab 1. März 2014 auch in Glarus Nord präsent zu sein. In der neuen Filiale an der Hauptstrasse 41a in Niederurnen steht rund um die Uhr ein topmoderner Bancomat zur Verfügung. Um die individuelle Betreuung der Kundinnen und Kunden kümmert sich Filialleiter Beat Künzle persönlich. Der erfahrene Bankfachmann steht vormittags für allgemeine Beratungen zur Verfügung, nachmittags nach Vereinbarung. Am Samstag, 1. März 2014, feiert die GRB Glarner Regionalbank in Niederurnen einen Tag der offenen Tür, zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.