Aussergewöhnliche Generalversammlung

Die ordentliche Generalversammlung der GRB Glarner Regionalbank Genossenschaft fand am Mittwoch, 3. Juni 2020, aufgrund der Corona-Pandemie in ungewohnt kleinem Rahmen am Hauptsitz der Bank in Schwanden statt. Die Beteiligung war mit 562 Genossenschafterinnen und Genossenschaftern oder 53,9% auf einem Rekordniveau und sämtliche Traktanden wurden mit grosser Mehrheit angenommen. Die GRB dankt ihren Genossenschafterinnen und Genossenschaftern für dieses grosse Vertrauen.



Peter Zentner, Präsident des Verwaltungsrates, leitete die diesjährige Generalversammlung aufgrund des Coronavirus unter speziellen Bedingungen, denn abgestimmt werden konnte nur brieflich mit dem im Voraus zugestellten Formular für die schriftliche Stimmrechtsausübung. An der Generalversammlung waren somit, anstatt der normalerweise über 200 Genossenschafterinnen und Genossenschafter, lediglich fünf Personen anwesend. Neben dem Präsidenten des Verwaltungsrates waren dies Vreni Hürlimann, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates, Roman Elmer, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Elfie Luchsinger, Mitglied der Geschäftsleitung und Protokollführerin sowie der Stimmenzähler Felix Lehner, Glarus. Die restlichen Verwaltungsratsmitglieder sowie die Revisionsstelle PwC wurden via Telefonkonferenz zugeschaltet.

Alle Anträge mit grossem Mehr angenommen

Sämtliche Anträge des Verwaltungsrates wurden mit einer überwältigenden Mehrheit von jeweils mehr als 97% angenommen. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter haben unter anderem auch über die Verwendung des Bilanzgewinns von CHF 1,908 Millionen entschieden. Es wurde eine unveränderte Dividende von 3,875% auf dem Genossenschaftskapital sowie eine Zuweisung an die allgemeinen gesetzlichen Reserven von CHF 1,51 Millionen beschlossen. Weiter wurden CHF 100 000.00 dem Impulsfonds der GRB Glarner Regionalbank Genossenschaft übertragen, mit welchem die GRB die wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung des Glarnerlands seit über 20 Jahren unterstützt.

Ausblick

Die ausserordentliche Lage rund um das Coronavirus führen zu einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld. Die GRB Glarner Regionalbank unterstützt ihre Kundinnen und Kunden in dieser schwierigen Zeit, wo immer möglich und nimmt ihre Verantwortung als regional verankerte Bank wahr. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung bedanken sich bei den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern für die aktive schriftliche Teilnahme und freuen sich bereits auf ein Wiedersehen an der nächsten Generalversammlung im Gemeindehaus Elm am 27. März 2021.