Aussergewöhnliche Töne in Linthal

Am vergangenen Samstagabend brachten die «Glaronia Brass Band», unter der Leitung von Dani Rhyner, und Hermann Huber an der Orgel die zirka 300 Besucherinnen und Besucher der reformierten Kirche in Linthal ins Schwärmen.



Die beiden Vollblut-Musiker schafften es phänomenal, Band und Orgel zu vereinen. Ihr vielseitiges Repertoire bestand unter anderem aus der «Festmusik der Stadt Wien» von Richard Strauss, «Words» von den Bee Gees und der «Schanfigger Bauernhochzeit» von Hannes Meyer.

Trotz Unkenrufen von Nachwuchsproblemen der Vereine, beweist diese Truppe, dass es auch anders sein kann. Sie stellte einen vielversprechenden Anlass auf die Beine. Dies unter dem Patronat der ref. Kirchgemeinde Grosstal, die damit die Gemeinschaft in Glarus Süd stärken und wieder etwas Kultur in die Dörfer zurückbringen möchte. Man nutzte die Möglichkeit, jungen und äusserst motivierten Musikern eine Plattform zu bieten und sie zu unterstützen.

Wer also die «Glaronia Brass Band» noch nie gehört hat oder sie erneut erleben möchte, bekommt am 2. Oktober um 11.00 Uhr am Kilbigottesdienst in Luchsingen (auf der Autoscooter-Bahn) und mit einem anschliessenden Platzkonzert die Gelegenheit dazu.

Das Organisationsteam wünscht der Band weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg.