«Bachbutzetä» 2013 in Mollis

Bei idealen äusseren Bedingungen wurde die traditionelle «Bachbutzetä» durchgeführt. Dieses Jahr war der Rütelibach dran.




Vom «Tschingel» an abwärts, dort, wo früher der Rütelibach in die Linth mündete bis zur Vrenelibrücke, welcher von einer Gruppe Helfer von Dosen Flaschen und anderem Wohlstandsmüll befreit wurde, sodass die Fische wieder ungehindert in die Bäche aufsteigen können.

Eine andere Gruppe war beim renaturierten Mühlebächli tätig auch dort war Abfall, der nicht in den Bach gehört und Stauden, die geschnitten werden mussten. Dazwischen wurde ordentlich Znüni gegessen, welcher vom Verein offeriert wurde.

Des Weiteren wurden bei der Post beidseitig die Ufer des Rütelibaches von grossen Mengen Gestrüpp und Stauden befreit. Auf der rechten Seite hat schon die Gemeinde Glarus Nord ihren Teil dazu beigetragen. Das Gras wurde geschnitten und die Bäume sind sauber zurückgestutzt worden. Auch in diesem Bereich wurde viel Abfall, wie Alu-Dosen, PET, Einkaufstaschen, Zigarettenpackungen, Robidog-Säckli usw., die sicher nicht in ein Gewässer gehören, entfernt.

Es ist sehr schade, dass die Bäche vielerorts zur Müllkippe verkommen und da sollten sich die Schule und speziell die Eltern im Bereich Umwelt, bewusst viel mehr einsetzen.

Alle diese Arbeiten sind nicht machbar ohne Fahrzeuge, welche seit Jahren durch die langjährigen Mitglieder Toni Keller und Hans Weber zur Verfügung gestellt werden, herzlichen Dank.
Danken möchte ich für die Unterstützung durch das Restaurant Bären Mollis sowie der Gemeinde Glarus Nord mit seinen Mitarbeitern.
Allen nicht genannten Helfern und Chrampfern, welche an der «Bachbutzetä» 2013 mitgeholfen haben, möchte ich an dieser Stelle meinen besten Dank aussprechen.

Fischerverein Mollis
Präsident Bruno Denzler