Beiträge aus dem Sozialfonds vergeben

Drei soziale Institutionen werden mit insgesamt 127 120 Franken aus dem Sozialfonds unterstützt.



Es wird ein Beitrag von 42 120 Franken vergeben. Die bestehende Leistungsvereinbarung wird weitergeführt. Die Alpine Rettung Schweiz rettet Personen, die in den Bergen verunglücken. Zur Sicherstellung der Bergrettung im Kanton Glarus besteht seit 2006 eine Leistungsvertrag zwischen dem Kanton Glarus und der Alpinen Rettung Schweiz, mit unbestimmter Dauer. 

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Glarus (Entlastungsdienst)

Es wird ein Beitrag von 20 000 Franken für das Jahr 2020 zulasten des Sozialfonds vergeben. Über den Abschluss einer Leistungsvereinbarung wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Der Entlastungsdienst des Roten Kreuzes existiert seit 2008. Er ermöglicht den pflegenden Angehörigen, sich eine Auszeit von ihren Betreuungsaufgaben zu nehmen. Während dieser Zeit übernimmt der Entlastungsdienst stundenweise die Pflege der betreuten Menschen. Die meisten Einsätze erfolgten aufgrund von Demenzerkrankungen, Parkinson und Multipler Sklerose. 

ALO-Treff / ALO-Job, Helppoint und Fachstelle für Schuldenfragen

Es wird — wie im Vorjahr — ein Beitrag von 65 000 Franken vergeben: 30 000 Franken zugunsten der ALO-Projekte, 5000 Franken für den Helppoint sowie 30 000 Franken zugunsten der Fachstelle für Schuldenfragen (Angebote der Evangelisch-reformierten Landeskirche).