Beresina Grenadiere wählen neue Präsidentin und einen Kommandanten

An der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung im Restaurant Bären in Netstal konnte Präsident ad interim Werner Schindler erfreulicherweise seine Nachfolge regeln. Cornelia Schindler wird inskünftig die Geschicke des 40-jährigen Vereins leiten. Dieter Purtscheller, Niederurnen, wurde zum neuen Kommandanten des 3. Regiments der Glarner Beresina Grenadiere gewählt.




«1978 wurde unser Verein im «Bahnhöfli» in Näfels gegründet. Seit den Anfängen bin ich aktiv dabei. Es wird nun Zeit, die Verantwortung in jüngere Hände zu übergeben», meinte Werner Schindler. Nachdem im letzten Jahr Philipp Wyss aus persönlichen Gründen sein Amt als Präsident unerwartet abgegeben hatte, musste Schindler ad interim in die Bresche steigen. An der kürzlich abgehaltenen Hauptversammlung mit 15 Teilnehmern genehmigte die Versammlung eine zukunftsweisende Lösung: Cornelia Schindler übernimmt das Präsidium des Vereins, Dieter Purtscheller repräsentiert das Regiment als Kommandant und Kurt Zimmermann, Schwändi, rückt als Aktuar in den Vorstand ein. Mit den Führungsmitgliedern dürfte die Zukunft des Glarner Regimentes einiges rosiger aussehen.

Jubiläum und Ausstellung

Der Russlandfeldzug von Napoleon endete 1812 in einer Katastrophe. Der Rückzug, welcher Napoleon antreten musste, war bei der Überquerung des Flusses Berezina in der Nähe Borisov sehr verlustreich. Von den 9000 Schweizer Soldaten kehrten damals nur 300 in die Schweiz zurück. Das 3. Regiment verkörpert die Schweizer in Fremden Diensten. Allen voran Oberstleutnant Thomas Legler, der vor über 200 Jahren das Lied «Unser Leben gleicht der Reise …» angestimmt hatte. Im Zeughaus Glarus soll nun eine kleine Ausstellung über die Glarner Aktivas entstehen. Auch in diesem Jahr ist ein Jubiläumsfest «40 Jahre Glarner Beresina Grenadiere» geplant.