Berggottesdienst auf Leuggelen

Bei strahlendem Wetter durfte Pfarrer Peter Hofmann eine stattliche Zahl von Besucherinnen und Besuchern zum ersten von ihm gestalteten Berggottesdienst auf Leuggelen willkommen heissen. Ein frisch erklingender Morgengruss kam von der Harmoniemusik Schwanden, welche auch den Gottesdienst musikalisch bereicherte.




Passend zum idyllisch gelegenen, von der Bergwelt umrahmten Ort der Begegnung stellte Peter Hofmann seine Predigt unter das Wort der Stille.

Dabei verblüffte er die Zuhörerinnen und Zuhörer mit dem Vergleich, dass der Urknall, welcher eigentlich die Vorstellung vermittelt, er sei unvorstellbar laut gewesen, das stillste Ereignis aller Zeiten war.

So zitiert er den Berner Autor Lorenz Marti, nach dessen Vorstellungen am Anfang die Luft fehlte, welche den Schall hätte verbreiten können. Und es fehlte das Ohr, um die Schallwellen aufzunehmen. Also wurde das Universum in absoluter Stille geboren.

Pfarrer Hofmann schliesst daraus, dass wenn die Stille die eigentliche Muttersprache von Gott ist, dann ist alles andere Übersetzung in Geräusche, Klänge, Worte. Dann müssen auch die Religionen auf diese Stille hören.

Ruhe bedeutet nicht, dass nichts passiert. Beten ist erst einmal hören. Ein inneres Hören auf die Wirklichkeit, welche hinter den Alltagsgeräuschen liegt.

Wie am Schwandner Berggottesdienst üblich, wurde am Schluss noch Zopf und Traubensaft geteilt.

Der zweite Teil fand dann bei Speis und Trank in der gemütlichen Gartenwirtschaft vom Bergrestaurant Leuggelen statt, während die engagierten Musikerinnen und Musiker der Harmoniemusik nochmals ihr Bestes gaben.

Obwohl der neue Schwandner Pfarrer sich zwischen den Zeilen fast ein wenig entschuldigte, dass er unüberhörbar ein Zürcher ist, ist er bei der Gemeinde gut angekommen. So, als wäre er immer schon da gewesen.

Dies, obwohl Peter Hofmanns «Urknall» in der Kirchgemeinde Schwanden erst beim Gottesdienst vom Samstag, 1. September 2018, um 17.00 Uhr, stattfindet. Dann wird er nämlich von Dekan Christoph Schneider offiziell in sein neues Amt eingesetzt. Dazu sind alle herzlich eingeladen.