Bergunfall am Fanenstock in Elm

Am Sonntag, 5. April, 16.20 Uhr, ereignete sich beim Abstieg vom Fanenstock ein schwerer Bergunfall.



Ein 26-jähriger und ein 24-jähriger Berggänger hatten am Mittag von Matt herkommend den Fanenstock bestiegen. Beim Abstieg auf Hartschnee verlor der 26-Jährige auf rund 2200 m ü. M. den Halt und rutschte aus dem Blick seines Kollegen in die Tiefe. Der 24-Jährige alarmierte die Rega. Der Verunfallte konnte in der Folge rund 300 Höhenmeter weiter unten im Schnee liegend geborgen werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen ins Universitätsspital Zürich geflogen. Der Unfallhergang wird untersucht. 

Die Kantonspolizei bittet die Bevölkerung zuhause zu bleiben, die Abstandsvorschriften einzuhalten und keine unnötigen Risiken einzugehen