Beschäftigungsprogramm Gasthaus öffnet nach den Sommerferien wieder

Departement Volkswirtschaft und Inneres • Gasthaus, ein Projekt der Asylbetreuung des Kantons Glarus, wurde wegen des Coronavirus im März vorübergehend eingestellt. Nun bereitet das Team die Wiedereröffnung des beliebten Mittagstisches ab dem 11. August 2020 vor.



Das Beschäftigungsprogramm Gasthaus wurde 2002 gestartet und hat sich mittlerweile zu einem beliebten Treffpunkt aller Schichten und Ethnien entwickelt. Asylsuchende kochen für interessierte Gäste, finden so Anerkennung für ihre kulinarischen Fähigkeiten und kommen ungezwungen in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Das Menü besteht abwechslungsweise aus Spezialitäten der teilnehmenden Köchinnen und Köche. Alle drei bis vier Wochen steht ein Schweizer Menü auf dem Speiseplan, um die Integration über den Herd zu fördern. 

Das Gasthaus-Team unter der Leitung von Silvia Malik musste aufgrund von COVID-19 seit dem Lockdown im März 2020 das Angebot schliessen. Nun freut es sich, wieder zum Mittagstisch ab 12.00 Uhr begrüssen zu dürfen:

  • Jeweils Dienstag, ab 11. August, im Jugendhaus Blaue Baracke, Näfels
  • Jeweils Freitag, ab 14. August, im Jugendhaus Gaswärch, Glarus

    Coronavirus-Schutzmassnahmen
  • Aufgrund der beschränkten Platzzahl wird neu ein Take-Away angeboten. Eigenes Geschirr und Gebinde zum Füllen darf mitgebracht werden.
    Es hät, solangs hät!
  • Solange keine Selbstbedienung angeboten werden darf, wird am Tisch serviert.
  • Um eine allfällige Infektionskette zuverlässig nachvollziehen zu können, sollen die auf den Tischen aufgelegten Kontaktblätter ausgefüllt werden.
  • Die Mitarbeitenden beachten die Hygienemassnahmen und tragen bei der Arbeit in der Küche Schutzmasken und Einweghandschuhe.