Biltner Nationalturner erkämpfen nochmals fünf Zweige

Mit dem Thurg. Kant. Nationalturntag in Arbon endete am vergangenen Samstag einerseits die erste Hälfte der Wettkampfsaison 2024 und anderseits bereits jene der Nationalturnwettkämpfe in diesem Jahr, bei welchem es Eichenlaub zu gewinnen gibt.



JK 2-Turner Nico Pfeiffer zeigte eine sehr anspruchsvolle Bodenübung
JK 2-Turner Nico Pfeiffer zeigte eine sehr anspruchsvolle Bodenübung

Wie der Luzerner wurde auch der Anlass bei unseren Kollegen im Thurgau in das Kantonalturnfest integriert. Im Gegensatz zum Ringen und Schwingen konnte das Vornoten-Programm noch bei idealer Witterung abgehalten werden. Während den Zweikämpfen kam hingegen Wind und Starkregen auf, was die Sportlerinnen und Sportler jedoch nicht abhielt, alles zu geben. Die Biltner Nationalturner zeigten zum Abschluss eines intensiven Monats nochmals starke Leistungen und entführten fünf Zweige. Zum vierten Mal in Serie meisterte Piccolo-Turner Joel Zweifel sein Vorprogramm mit der Maximalpunktzahl von 30. Silas Tobler (28,5), Henry Schubiger (28,2), Ryan Stalder 27,7) und Marina Tobler (26,1) büssten da schon etwas mehr ein. Da auch der «Zihlschlachter» Seriensieger Nyma Stadelmann das Maximum vorschaffte, kam es bereits im ersten Gang zum Duell mit Zweifel. Und zum wiederholten Mal mit dem besseren Ende für den Thurgauer. Zweifel konnte seinen zweiten Gang siegreich gestalten und mit 47,9 Punkten und Rang sechs einen weiteren Spitzenplatz feiern. Ebenfalls zu Zweigehren auf den Rängen 17 und 18 kamen Silas Tobler und Henry Schubiger, die beide einen Kampf gewinnen konnten. Ryan Stalder und Marina Tobler reihten sich im 47 Mann besetzten Teilnehmerfeld auf den Schlussrängen 38 und 39 ein. Bereits seinen siebten Zweig erkämpfte sich in der Jugendklasse 1 Marius Tobler. Mit 28,5 Zählern im Vorprogramm und je einem Sieg und einer Niederlage. Um einen Spitzenplatz duellierte er sich mit der Urnerin Nelia Baumeler, welche vor zwei Wochen als erstes Mädchen überhaupt, Schweizermeisterin im Nationalturnen wurde. Trotz dieser Niederlage in der letzten halben Minute gab es mit 46,6 Punkten und Schlussrang 15 ein gutes Resultat. Anela Stalder startete mit 28,3 Pkt. ebenfalls verheissungsvoll. Zwei Niederlagen im «Kurzholz» war schliesslich eine zu viel. Sie verpasste die Auszeichnung wie auch Sarina Lienhard. In der Jugendklasse 2 vertraten Nico Pfeiffer und Benno Lienhard die Biltner Farben. Pfeiffer durfte den Zweig mit einem Spitzenplatz entgegennehmen. Er liess sich in den vier Vornoten 38,6 Punkte gutschreiben. Im Zweikampf stellte er beide Duelle. mit 56,2 Punkten rangierte er sich auf dem starken 8. Schlussrang. Auch für ihn war es bereits der siebte Saisonzweig. Lienhard büsste bereits im Vorprogramm über sechs Punkte ein. Ein Sieg und ein «Gestellten» im nassen Thurgauer Sägemehl war nur noch Resultatkosmetik.