Biltner Nationalturner mit Coup in der 8 x 80 Meter-Stafette

Die Nationalturnerriege Bilten beteiligte sich erstmals mit einer Aktiven-Mannschaft am GLTV-Stafettenabend. Acht hoch motivierte Turner beteiligten sich in der 8 x 80 Meter-Pendelstafette. Mit 1.20.49 Min. entführten sie den Sieg in den Norden und sorgten für den einzigen Glarner Sieg bei den Aktiven und damit für eine grosse Überraschung.



Die Idee, einmal am Stafettenabend teilzunehmen, kam von Beat Schmid, seinerseits GLTV-Mitarbeiter im Ressort Nationalturnen. Lauftrainings unter der Leitung von Dave Fäh und wenige Übergabetrainings gehörten zur Vorbereitung der Biltner.

Acht Vereine stellten sich dem Wettkampfgericht in der 8 x 80 Meter-Pendelstafette. In der dritten Serie eingeteilt, hiessen die Gegner TV Mollis und TV Vilters. Das Ziel der Biltner war, mindestens ein Verein hinter sich zu lassen. Mit einem beherzten Einsatz von allen und ohne Übergabefehler konnte der Schlussläufer mit einem kleinen Vorsprung auf die letzten 80 Meter geschickt werden. Der TV Mollis erkannte die Situation und produzierte im letzten Wechsel promt einen Übergabefehler. Sie liefen zwar einige Hundertstel vor den Nationalturnern ins Ziel, wurden aber wegen diesem Übergabefehler mit zwei Sekunden bestraft. Mit 1.20.49 Min. konnte sich die muntere Truppe in einem äusserst engen Rennen (sechs Vereine innerhalb von zwei Sekunden) als Sieger ausrufen lassen. Auf den zweiten Platz liefen die Turner des TV Glarus a. S. und der dritte Platz erkämpfte sich der TV Netstal. Zu erwähnen gibt es, dass einerseits der erst 14-jährige Gian Funk und anderseits der 44-jährige Beat Schmid zu dieser Glanzleistung beigetragen haben. Es zeigt einmal mehr, was mit tollen Teamgeist zu erreichen ist.

Es ist fest davon auszugehen, dass die Nationalturner in der Ausgabe 2017 wiederum dabei sein werden. Die jungen Wilden sind hungrig auf die 4 x 100 Meter.