Bob am Sound of Glarus

Während des Sound of Glarus führen die Bob- und Skeleton-Fahrer ihre Starter-Schweizermeisterschaften am Samstag vor dem Rathaus durch.




«Wir wollen es so umdrehen, dass nicht die Fans zu den Sportlern, sondern die Sportler zu den Zuschauern kommen», erklärt Sepp Kubli, Vorstand Bobclub Zürichsee, die Grundidee zu einer speziellen Bereicherung des diesjährigen Stadt-Open-Airs Sound of Glarus. Am Samstagvormittag und -nachmittag findet im Zentrum von Glarus nicht nur ein kostenloses Kinderprogramm statt, nein der erfolgreichste Bobclub der Schweiz führt die Schweizermeisterschaften im Anschieben durch. Auf einer Strecke von fast 100 Metern messen sich Zweier- und Viererbobteams sowie die Skeletonfahrer und kämpfen um die schnellsten Startzeiten. «Wir hoffen auf über Hundert Teilnehmer aus der ganzen Schweiz», erklärt Peter Schadegg vom Bobclub Zürichsee weiter. Bei Bergklang, Organisator vom Sound of Glarus, traten sie da praktisch bereits offene Türen ein. «Wir freuen uns über zusätzliche Angebote während das Zentrum von Glarus für den Strassenverkehr gesperrt ist», meint dazu Jonny Tinner. Natürlich hoffen sie auch ein bisschen, dass einige der Teilnehmer und Betreuer gleich auch am Abend noch den Konzerten beiwohnen werden. Insgesamt konnte der ganze Event sehr schnell und unkompliziert organisiert und in den musikalischen Event integriert werden, betont Kubli weiter. So konnte auch mit Erdgas Biogas ein lokaler Hauptsponsor gefunden werden. Kubli ist sich sicher, dass den Besuchern damit eine ganz spezielle Attraktion und ein spannender Event geboten wird.