Brandfälle in Schwanden

Am Montag, 22. Juni, ca. 22.40 Uhr, kam es im Wyden in Schwanden zu zwei Brandfällen, verursacht durch eine unbekannte Täterschaft.



Ein Spaziergänger verständigte den Feuerwehrnotruf, als er im Holzunterstand der Feuerstelle Wyden mehrere brennende Holzscheiter entdeckte, welche er sogleich aus dem Unterstand entfernte. Die Feuerwehr Kärpf löschte das Brandgut. Sachschaden konnte verhindert werden. Kurz darauf wurde auf einer Wiese hinter dem Kieswerk eine brennende Siloballe entdeckt. Der Mottbrand konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr ebenfalls rechtzeitig gelöscht werden. 

Die Ermittlungen zu den Brandfällen sind im Gang. Hinweise im Zusammenhang mit den Bränden sind an die Kantonspolizei Glarus, Tel. 055 645 66 66, zu richten.