Brandfall in Ennenda

Am Dienstag, 2. Juni, ca. 07.30 Uhr, kam es im Wald oberhalb der Aeugstenbahn in Ennenda aus noch ungeklärten Gründen zu einem Brandfall.



Ein Anwohner bemerkte im Bereich des «Rotrisiwaldes» eine Rauchsäule und verständigte den Feuerwehrnotruf. Der Revierförster und die Feuerwehr trafen vor Ort auf ein Feuer, das auf einer Fläche von mehreren Quadratmetern loderte. Der Brand konnte in der Folge unter Einsatz eines Lösch-Helikopters rasch unter Kontrolle gebracht werden. Es wurde niemand verletzt. Von der Feuerwehr Glarus, Helikopter-Besatzung und Polizei standen rund ein Dutzend Personen im Einsatz. Die Brandursache wird untersucht. 

Die Kantonspolizei weist auf die aktuellen Warnhinweise betreffend Waldbrandgefahr hin (https://www.gl.ch/public-newsroom/details.html/31/news/14985).