Brillante Bösewichte bei Ursis Kindertheater

Ein überaus anspruchsvolles Stück Weltliteratur zeigten Ursi Kessler und ihre Theatertruppe an den traditionellen Aufführungen zu Jahresende. Dumas’ «Der Graf von Monte Cristo» wurde von den jugendlichen Laiendarstellern vor übervollen Rängen in den Räumen der Holzbau AG brillant dargeboten.



In Anbetracht des komplexen Stücks mit seinen mannigfaltigen personellen Verflechtungen im nachnapoleonischen Frankreich verzichteten die Kindergärtner heuer auf eine Teilnahme. Umso mehr beeindruckten die Darstellerinnen und Darsteller im Alter zwischen sieben und 15 Jahren mit ihren schauspielerischen Leistungen. Eine geschickte Rollenvergabe ermöglichte jedem Kind das optimale Ausfüllen seiner Figur, wovon der begeisterte Szenenapplaus zeugte, der das Stück mehrfach unterbrach. Vor allem die intrigierenden Bösewichte rissen mit der facettenreichen Vermittlung ihres Aufstiegs und Falls das Publikum immer wieder zu Beifallsbekundungen hin. Aber auch die raffiniert eingebrachten, scherenschnittartigen Schattenspiel-Szenen beeindruckten.

Professionelle musikalische Untermalung

Erstmals wirkten auch Erwachsene in wundervoll barocker Kleidung während eines eleganten Tanzintermezzos mit. Die von Ruth Misteli und Trudi Hefti geschneiderten Kostüme der jugendlichen Schauspieler setzten strahlende Akzente in einer von Gabriel Schiltknecht und Roberto Domenicone musikalisch engagiert begleiteten Aufführung. Ein begeistertes Publikum dankte der Truppe mit Zurufen und Applaus und wünscht Ursi Kessler und ihren Mitwirkenden Fantasie und Kraft bei der Kreation und Erarbeitung hoffentlich vieler weiterer Theaterabende.