Bronze für die Geschwister van Enschot

Am ersten Rankingturnier in diesem Jahr war auch der Judoclub Yawara Glarnerland mit neun Judokas vertreten. Trainer Mimmo Nicoletti, Glarus, reiste mit seinen motivierten Schützlingen nach Morges und hatte alle Hände voll zu tun, die quirlige Schar im Zaum zu halten und immer zur rechten Zeit am richtigen Ort (Mattenrand) zu stehen.



Die Geschwister Anika und Jana van Enschot, Mollis, waren an diesem Wettkampfwochenende für das Edelmetall zuständig. Sie kämpften sich in die Hoffnungsrunden der Kategorien Mädchen bis 28 resp. 44 kg vor und sicherten sich dort beide die Bronzemedaille.

Sarah Schwitter, Mollis, löste einen Doppelstart und platzierte sich in ihrer Kategorie der Mädchen U15 plus 52 kg auf Rang 5 und in der nächst höheren Kategorie der U18 auf Rang 8.

Simon Büschlen, Niederurnen (7.), Christian Scherer, Mollis (7.), Jannis Disch, Schwändi (13.), Marius van Enschot, Mollis (9.), Elias Büchel, Rieden, (8.) und Rejan Büchel, Rieden (16.), zeigten sich von ihrer besten Seite und Trainer Nicoletti war in Anbetracht der starken Besetzung dieses Turniers sehr zufrieden mit seinen Schülerinnen und Schülern.

Bereits am Sonntag, 1. Februar, haben Yawaras Judokas Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen, dann nämlich findet in Regensdorf die Züri-Meisterschaft statt, hopp Yawara!