Bruno Weber kandidiert für das Obergericht

Bruno Weber wurde an der SVP Delegierten-Versammlung der Glarner Kantonalen SVP einstimmig und überzeugend von den kantonalen Delegierten für das Richteramt als Nachfolger des abtretenden Urs Menzi aus Filzbach vorgeschlagen.



Die Delegierten waren also derselben Ansicht wie der Präsident und der Vorstand der Glarner Kantonalen SVP: Bruno Weber ist gerüstet und prädestiniert die Nachfolge von Urs Menzi im Obergericht anzutreten – mit aller Kraft für Land und Lüüt – wir wünschen ihm dabei viel Glück bei der anstehenden Wahl!

Bruno Weber ist den meisten «Nördlern» bekannt als Geschäftsführer des Volg Näfels/Nova Linth GmbH. So weit, so gut. Aber da ist noch viel mehr: Bruno Weber, Jahrgang 1969, engagiert sich neben dem Beruf des Weiteren als Präsident des Verkehrsvereins und der Fasnachtsgesellschaft, beides jeweils in Niederurnen, ist Vorstandsmitglied des Gewerbevereins Niederurnen, Mitglied der Harmoniemusik Niederurnen-Ziegelbrücke und ist Vater von 2 Kindern. Politische Ämter hat er indes bis dato noch keine bekleidet, ist aber Mitglied der SVP Glarus Nord. Ausgebildet wurde er als Bäcker-Konditor, auch eine Weiterbildung zum Berufsbildner und Prüfungsexperten stecken in seinem beruflichen «Köcher».

Als Familienvater, erfolgreicher Geschäftsführer eines KMU und durch seine Mitarbeit oder Führung in den oben angeführten Vereinen verfügt er über die nötige Weitsicht, die Geduld und die Abgeklärtheit als Richter amten zu können.