Büffelnotizen und Klarinettentöne – der perfekte Start in den Sonntag

Einen perfekten Start in einen strahlend schönen Sonntag dank einer Lesung aus dem vom Baeschlin Verlag AG neu auf dem Markt erschienenen Gedichtband «Notizen eines Büffels» vom Luchsinger Gedichteschreiber Richard Knecht für Literaturinteressierte in der Bibliothek in Hätzingen. Für den musikalischen Background sorgte der einheimische Klarinetten- und Saxophonvirtuose Armando Cornelli.




Erfreulich viele Literaturinteressierte folgten einer Einladung vom Baeschlin Verlag. Auf dem Programm stand eine Lesung in der prächtig ausgestatteten Bibliothek in Hätzingen mit dem in Luchsingen wohnhaften Poeten und Lyriker Richard Knecht. Der im Jahre 1954 geborene Knecht ist vor sechs Jahren aus Aarau ins glarnerische Luchsingen gezogen. In einem Porträt erwähnt er, dass es ihm in der Stadt zu kalt geworden sei und er nun in seinem «letzten Beruf», wie er selber sagt, exakt jenen ruhigen Ort gefunden habe, wo er über Natur, Leben und Liebe die Inspiration zum Schreiben seiner Gedichte und Aphorismen gefunden habe. Bereits mit 18 Jahren hatte er angefangen, mit ganz wenigen, einfachen Worten etwas zu schreiben Seine Liebe zur Natur, zu den Bergen und seinen Bewohnern kommen beim begnadeten Gedichteschreiber immer wieder zum Ausdruck. Knecht ist vor allem in der Literaturszene wegen seinen zahlreichen Gedichten und Aphorismen in Literaturzeitschriften, Tageszeitungen und Zeitschriften kein Unbekannter. In seinem neuesten Buch «Notizen eines Büffels» spricht er über Liebe und Vertrauen, über Leben und Tod. Das neue Buch beinhaltet Lebensweisheiten, die berühren. Die Gedichte sind witzig, bitter-süss, kritisch, aber auch melancholisch angesichts der eigenen Endlichkeit.

Gedichte, Aphorismen und Musik - das ist Lyrik

Man hätte eine Stecknadel herunterfallen hören! Beinahe andächtig lauschten die Zuhörer auf die mit viel Gefühlen vorgetragenen Gedichten, alles Auszüge aus Knechts neuestem Buch «Notizen eines Büffels». Dazwischen immer wieder, sozusagen als Auflockerung, virtuos vorgetragene Klarinettenstücke des einheimischen Armando Cornelli, der wie kein Zweiter sein Musikinstrument bis zur Perfektion beherrscht. «Musik und Gedichte, das ist Lyrik pur», meinte ein begeisterter Zuhörer. In der Tat ein berauschender Auftakt im letzten Sonntag im April. Das Buch «Notizen eines Büffels» ist ab sofort in der Buchhandlung Baeschlin in Glarus erhältlich!