Catalin Dorian Florescu liest in Glarus

Im Rahmen der Baeschlin littéraire-Veranstaltungen kommt am Freitag, dem 25. Januar, der bekannte Schweizer Autor Catalin Dorian Florescu nach Glarus.




Florescu wohnt als geborener Rumäne seit 1982 in der Schweiz. Nach Schulen und Studium der Psychologie und Psychopathologie an der Uni Zürich arbeitete er sechs Jahre als Psychotherapeut in einem Rehazentrum für Drogenabhängige, bevor er eine Weiterbildung in Gestalttherapie machte. Man darf wohl ohne jede Anzüglichkeit sagen: Fürwahr eine wunderbare Grundausbildung für einen, der die Menschen liebt und Schriftsteller werden will. Und wirklich: An Menschenkenntnis und an Einfühlsamkeit in die Schicksale der Figuren seiner Romane und Erzählungen fehlt es Florescu in der Tat nicht. Er hat sich mit seinen durchwegs sehr erfolgreichen Büchern Wunderzeit, Der kurze Weg nach Hause und Der blinde Masseur sozusagen über Nacht in die Herzen seiner Leserinnen und Leser geschrieben. Mehr noch: Sein grossartiger Humor, sein sprühender Witz und vor allem seine nie zu leugnende Sympathie für die Seelen der von ihm beschriebenen Menschen garantieren eine unvergessliche Begegnung mit einem humorvollen, lebensnahen und im persönlichen Gespräch ungemein gewinnenden Menschen, dessen Bücher beste Beispiele dafür sind, wie herrlich Literatur die Stimmungslage ihrer Leser zu verändern vermag. Wenn es nicht zu abgegriffen wäre, dürfte man schamlos Dr. Erich Kästner mit seiner lyrischen Hausapotheke bemühen. Kästners psychologischer Herr Kollege heisst Florescu und kommt trotz seines Schweizer Passes aus Rumänien. Seine Gemütskuren können es in ihrer Langzeitwirkung problemlos mit den Rezepturen des «alten Herrn» aus Berlin aufnehmen. Er wird schon in wenigen Jahren als derjenige in die Literaturgeschichte eingehen, der den Humor und die Freude an ihm im literarischen Betrieb «salonfähig» geschrieben hat. 

Begegnung mit dem Autor Catalin Dorian Florescu: Freitag, 25. Januar 2019, 20.00 Uhr, Baeschlin Bücher, Glarus. Tickets und Info: 055 640 11 25, office@baeschlin.ch