Chantal Rizzo beste Glarnerin in Weinfelden

Gute Leistungen des Glarner Nachwuchses am Luftgewehr-Wintermeisterschaftsfinal in Weinfelden. Die Podestränge blieben jedoch aus.



Sensationelle Leistung im Thurgau: Chantal Rizzo aus Riedern belegte Rang 7.
Sensationelle Leistung im Thurgau: Chantal Rizzo aus Riedern belegte Rang 7.

Die Nachwuchsarbeit bei den Sportschützen Glarnerland geht in eine weitere Runde. Der Erfolg bestätigt den anhaltenden Aufwärtstrend in der Glarner Schützenszene. Beim Wintermeisterschaftsfinal des Nachwuchses trafen sich die besten Junioren und Juniorinnen der Schweiz in Weinfelden.

Neue Namen tauchen auf

Nicht nur die Glarner Eliteschützen bekommen den Druck von unten zu spüren, sondern auch die etwas älteren Nachwuchsschützen merken, dass bereits wieder gute Nachwuchsathleten heranwachsen und ihnen gehörig Druck machen. Für einmal tauchten nicht die Namen wie Landolt oder Hunold auf den vorderen Rängen auf, sondern Chantal Rizzo. Die junge Nachwuchsschützin aus Riedern zeigte bei der Kategorie Jugend U16 eine sensationelle Leistung. Rizzo glänzte mit sehr guten 376 Punkten (93, 92, 96, 95). In ihrer Ablösung erreichte sie den hervorragenden 4. Rang. Damit war sie für den Final qualifiziert.

Würdiges Finalergebnis

Im Final der besten acht zeigte sie verständlicherweise etwas Nerven. Trotzdem durfte sie mit ihrem tollen Auftritt zufrieden sein. Mit 94,9 Punkten erreichte Rizzo den guten 7. Schlussrang. Der Sieg ging an den ein Jahr älteren Markus Bösch aus Wattwil. Der Näfelser Patrick Marburger verpatzte den Start, fing sich jedoch und totalisierte gute 372 Punkte. Der Stadtglarnerin Maren Wenger erging es gerade umgekehrt. Sie liess zum Schluss zu viele Punkte liegen, schoss aber trotzdem gute 367 Ringe.

Final knapp verpasst


Bei den älteren Semestern (U20) blieb die Überraschung aus. Patrick Hunold verpasste als Neunter den Final hauchdünn. Punktgleich, jedoch mit weniger Innenzehnern, durfte das Nationalmannschaftsmitglied lediglich als Zuschauer mitwirken und konnte seinen letztjährigen Titel (noch U16) nicht verteidigen. Ebenso erging es Philipp Landolt. Er verlor nur einen Punkt mehr als sein Teamkollege und wurde guter Elfter.

Rangliste Jugend U16

1. Markus Bösch, Wattwil, 202,0 (383) Punkte. 2. Julia Oberholzer, Neftenbach, 199,5 (385). 3. Doreen Elsener, Bonstetten, 178,5 (387). Ferner: 7. Chantal Rizzo, 94,9 (376). 18. Patrick Marburger, Näfels, 372. 31. Maren Wenger, Glarus, 367. Total: 62 Teilnehmer.

Rangliste Junioren U20:


1. Michael Kaiser, Gams, 202,4 (584) Punkte. 2. Sandro Mares, Hochfelden, 201,4 (580). 3. Jan Hollenweger, Kappel, 181,4 (590). Ferner: 9. Patrick Hunold, Mollis, 579. 11. Philipp Landolt, Niederurnen, 578. Total: 32 Teilnehmer.