Chemieunfall in Näfels

Am Mittwochnachmittag, 8. Juni, zirka 13.45 Uhr, ereignete sich in einem ehemaligen Galvanikbetrieb im Industriegebiet am Linthli in Näfels ein Chemieunfall.



Bei Entsorgungsarbeiten durch eine Recyclingfirma traten aus noch ungeklärten Gründen Chemikalien aus einem Behältnis aus. Die Arbeiter alarmierten umgehend die kantonale Chemiewehr. Das Gebiet um den Industriebetrieb wurde aus Sicherheitsgründen vorsorglich grossräumig abgesperrt. Die Arbeiten, um die Substanz zu binden und den betroffenen Bereich zu reinigen, dauern zurzeit an. Von Chemiewehr, Feuerwehr Näfels-Mollis, Amt für Umwelt und der Polizei stehen rund 60 Personen im Einsatz. Eine Gefährdung für Drittpersonen und die Umwelt konnte durch das rasche Einschreiten verhindert werden. Es wurde niemand verletzt. Die Umstände des Unfalls werden untersucht.