Diesmal hat es in Mollis «gekübelt»

Der beliebte Fasnachtsanlass «Chübletä» der Chällerrattä Näfels fand in diesem Jahr «enet der Linth» in Mollis statt; dafür bis tief in die Nacht.



Die grösste Gugge des Kantons, die Chällerrattä aus Näfels organisierten auch in diesem Jahr ihren eigenen Fasnachtsevent, wie immer als einen der ersten. Die «Chübletä» fand dieses Mal aber nicht im Heimatdorf, sondern auf der anderen Talseite in Mollis statt. Der einfache Grund; im Kern von Näfels hätte der Anlass wie in den letzten Jahren um gut zehn Uhr beendet werden müssen, in Mollis gab es dafür nun ein beinahes «Open End». Zudem gibt es so in Mollis wieder einen Maskenball für die Grossen, neben dem Kinderumzug und anschliessendem Ball im Februar. Gleichgeblieben ist aber das Konzept, dass die Guggen bereits am späteren Nachmittag im Freien vor allem auch für Kinder und Familien aufspielen, während es dann für die «Grossen» in der Mehrzweck-Halle heiss weiterging. Die Premiere kann dabei sicher als gelungen betrachtet werden und das geräumige Areal im Herzen von Mollis bietet sicher noch Entwicklungspozential für die nächste «Chübletä» der Chällerrattä aus Näfels.