Chuntsch druus mit dr nüä Stromrächnig?

Um etwas Licht in das Dunkel der neuen Stromrechnungen zu bringen, organisierten die Technischen Betriebe Glarus Nord für die Nordlichter eine Informationsveranstaltung, mit dem Ziel, die Bevölkerung detailliert und leicht verständlich mit den neuen Rechnungen vertraut zu machen und bei Problemen und Fragen kompetent und hilfreich zur Seite zu stehen.




Die Energiebranche befindet sich zurzeit in einem tiefgreifenden Wandel. Strom wird vermehrt dezentral erzeugt und die Eigenstromproduktion bei den Kunden steigt. Dies stellt erhöhte Anforderungen an die Netzstabilität und erfordert die flexible Steuerung von Lasten. Das Bedürfnis der Stromkonsumenten, ihr Energiemanagement selbst in die Hand zu nehmen, steigt und wird mit der weiteren Marktöffnung noch zunehmen. Diese und andere Themen waren Bestandteil der Informationsveranstaltung im TBGN-Werkhof in Näfels.

Grosses Informationsbedürfnis

Geschäftsführer Tony Bürge von den Technischen Betrieben Glarus Nord zeigte sich erfreut für das Interesse eines Teils der Bevölkerung an der Informationsveranstaltung «Die neue Rechnung» und hiess die rund 30 interessierten Personen herzlich willkommen. Ziel dieser Veranstaltung war, die Bevölkerung mit den Angaben auf den neuen Rechnungen vertraut zu machen und das Handling verständlich zu erklären. Zusätzlich nutzten die Veranstalter, die TBGN und ihre Tätigkeiten näher vorzustellen. Als kompetente Referenten standen dem interessierten Publikum Marcel Bösch (Leiter Netze) und Mathias Bösch (Leiter Kundendienste) zur Verfügung. Marcel Bösch referierte über die Themen Rollout und Einführung der Smart Meter, den intelligenten Stromzählern, welche den Verbrauch der Energie misst und die manuelle Ablesung von früher ersetzt. Im Weiteren wurde die Zuhörerschaft mit weiteren technischen Informationen gefüttert. Namensvetter Mathias Bösch informierte über das Handling der neuen Rechnungen, über die Verrechnung A-Konto zu Quartal und erklärte eingehend die Ablese-Anleitung, die auf der TBGN-Homepage zum Download bereitsteht, und den Online-Kundenschalter. Die neuesten Informationen von höchster Ebene und aus berufenem Munde hörten die Anwesenden von Verwaltungsrats-Präsident Adrian Weitnauer.

Erfolgreiche Technische Betriebe Glarus Nord

Mit berechtigtem Stolz berichtete Verwaltungsratspräsident Weitnauer über die Erfolge der TBGN in den vergangenen Jahren. So konnten beispielsweise die Preise für Energie und Netznutzung auf 2019 gesenkt werden. Die Finanzplanung zeigt, dass der Transformationsprozess abgeschlossen ist, was unter anderem zur Senkung führte. Mit der KVA Niederurnen wird nächstens der Strom-Vertrag erneuert, die Digitalisierung der Prozesse ist in Umsetzung, Kommunikationsnetze erschliessen die Standorte der Gemeinde und TBGN. Das Netz für Kabelanschlüsse wurde vor allem in grösseren Überbauungen mit «Lichtwellen-Leiter» immer schneller. Auch immer schneller werden die Wechsel der Gesetze und Weisungen.

Der Kunde ist der König

Die potenzielle Kundschaft der Technischen Betriebe Glarus Nord, kurz TBGN, sind Privatkunden und Geschäftskunden. Diese können vom ausgezeichneten Kunden-Service nur profitieren, beispielsweise mit Beratungen, Pikettdienst und dem kompetenten Personal. Auch das Mitspracherecht der Kunden ist jederzeit gewährleistet. So wählt die Generalversammlung jeweils zwei Verwaltungsräte aus den Reihen der Kundschaft. Im Weiteren unterstützt die TBGN die Elektromobilität, beispielsweise beim Bau von Infrastruktur. Nicht zu vergessen die sichere Versorgung von 11 000 Kunden vom Ussbühl bis zum Katzenboden. Eine übersichtliche Homepage mit zusätzlichem Online-Schalter ermöglicht dieser Kundschaft den direkten Kontakt zu den Verantwortlichen. So können unter anderem Kunden, die beispielsweise mit den neuen Rechnungen etwas Mühe haben, direkt bei den zuständigen Verantwortlichen Auskunft einholen und sich fachlich beraten lassen. Diverse Downloads erleichtern der Kundschaft, sich über die vielfältigen Angebote, Vorgaben und Gesetzesbestimmungen eingehend zu informieren. Weitere Informationen sind jederzeit auf der TBGN-Homepage www.tbgn.ch abrufbar.